Neue Corona-Lockerungen in Wiesbadener Freibädern

Seit der Eröffnung der Wiesbadener Freibäder sind einige Wochen vergangen. Mittlerweile wurden einige Regelungen für den Besuch gelockert.

Neue Corona-Lockerungen in Wiesbadener Freibädern

Die verspätete Freibaderöffnung im Juni war mit einigen durch die Corona-Pandemie bedingten Auflagen verbunden (wir berichteten). Kurz nach der Eröffnung zeigte sich mattiaqua als Betreiber der Schwimmbäder zufrieden mit den ersten Tagen. Die meisten Besucher haben sich demnach an die Auflagen gehalten. Seitdem ist mehr als ein Monat vergangen, in dem sich auch einige Corona-Schutzmaßnahmen in Hessen verändert haben. Wie läuft die Saison bisher und welche Regelungen wurden seither gelockert?

„Die allermeisten Gäste halten sich an die Regeln.“ - Eric Alberti, stellvertretender Betriebsleiter

„Vor dem Hintergrund der Pandemie können wir mit dem bisherigen Saisonverlauf durchaus zufrieden sein“, sagt Eric Alberti, stellvertretender Betriebsleiter bei mattiaqua. „Die allermeisten Gäste halten sich an die Regeln.“ Die Mitarbeiter vor Ort würden die Gäste auf Verstöße hinweisen, wenn es dazu komme. So müssen sich die Besucher an Abstandsregeln halten und es gelten Besucherbegrenzungen in den Bädern. Sportflächen wie Beachvolleyballfelder bleiben zunächst geschlossen, ebenso wie Sammelumkleiden.

Keine Maskenpflicht mehr

Einige Regelungen wurden seit Eröffnung der Bäder aber gelockert. So gelte die Maskenpflicht nicht mehr. „Die zuständigen Behörden hatten diese Lockerungen eingeräumt“, so Alberti. Zuvor mussten die Badegäste vom Wartebereich vor den Kassen bis zu den Umkleidekabinen beziehungsweise auf dem Weg zur Liegewiese einen Mund-Nasen-Schutz tragen. Auch die Warmwasserduschen durften in den Freibädern kürzlich wieder in Betrieb genommen werden.

Halbjahreskarten können wieder verwendet werden

Nach wie vor müssen die Badegäste vorab ein E-Ticket kaufen, wenn sie in eines der Freibäder gehen möchten. So sollen die Besucherzahlen im Bad und die persönlichen Daten erfasst werden. Wer eine Halbjahreskarte besitzt, kann sie in den Freibädern Kleinfeldchen, Kallebad und Maaraue aber ab dem 1. August wieder nutzen. Für Kinder und Jugendliche bis 18 Jahre ist der Eintritt in die drei Freibäder übrigens die gesamten Sommerferien über kostenfrei. Auch sie müssen zuvor aber ein kostenloses E-Ticket buchen. (ts)

Logo