Bonbons statt Bombe: LKA-Einsatz in Wiesbadener Bank

Filiale geräumt und abgesperrt

Bonbons statt Bombe: LKA-Einsatz in Wiesbadener Bank

Eine Packung Süßigkeiten hat am Dienstagvormittag in der Wiesbadener Innenstadt für einen Einsatz der Polizei gesorgt. Grund war ein verdächtiges Päckchen in einer Bankfiliale.

Wie die Polizei mitteilt, meldeten Mitarbeiter einer Bank in der Schulgasse gegen 11 Uhr ein verdächtiges Paket im Verkaufsraum der Bank. Da man nicht ausschließen konnte, ob es sich dabei um einen gefährlichen Gegenstand handelt, veranlasste die Polizei, die Filiale zu räumen. Dazu wurde auch der Bereich um die Bank abgesperrt.

Extra alarmierte Experten des hessischen Landeskriminalamts untersuchten dann das verdächtige Paket vor Ort. Dieses stellte sich dann jedoch nicht als Bombe, sondern als harmloses Päckchen mit Süßigkeiten heraus. Nach einer Stunde konnte die Polizei den Einsatz beenden. (ms)

Logo