Das sind die 5 schönsten Flohmärkte in Wiesbaden

Wenn der Trödelmarkt am Schlachthof am Samstag in eine neue Runde geht, ist die Flohmarktsaison in Wiesbaden offiziell eröffnet. Doch es gibt viele weitere Termine im Frühjahr, die Schnäppchenjäger nicht verpassen sollten.

Das sind die 5 schönsten Flohmärkte in Wiesbaden

Trödel, Vintage und antike Schnäppchen - mit dem Frühling beginnt auch in Wiesbaden wieder die Flohmarktsaison. Was die einen nicht mehr brauchen, wird zum Objekt der Begierde von Schnäppchenjägern. Dabei gibt es bis in den Herbst hinein fast jede Woche einen Markt in der Stadt. Wir stellen Euch die beliebtesten vor.

Flohmarkt mit Entertainment

Ein Klassiker unter den Wiesbadener Flohmärkten findet auch in diesem Jahr wieder an jedem ersten Samstag im Monat am Wasserturm beim Schlachthof statt. Los geht es am 6. April um 11 Uhr, der letzte Termin für dieses Jahr ist der 2. November. Die Initiative Kultur im Park (K.I.P.) organisiert jedes Mal ein Unterhaltungsprogramm für Kinder. Außerdem ist immer ein DJ auf dem Flohmarkt und es gibt neben Ständen mit Gebrauchtem und von alternativen Händlern auch Bio-Streetfood und Kaffee. Wer selbst einmal einen Stand aufbauen will, kann sich unter flohmarkt@schlachthof-wiesbaden über Termine und Standgebühr informieren und anmelden.

Am Parkfeld

In Biebrich startet der Flohmarkt „Am Parkfeld“ am Samstag, 20. April in die neue Saison. In der Straße direkt neben dem Schlosspark gibt es an jedem dritten Samstag im Monat (außer im Juni) Trödel und Schnäppchen aus zweiter Hand. Verkauft wird von 7 bis 14 Uhr. Wer selbst einen Stand eröffnen will, kann sich schon jetzt Plätze für alle Sommertermine sichern. Eine Anmeldung ist dafür aber erforderlich. Wer als Verkäufer kommt, sollte eine wichtige Regel beachten: Bei diesem Flohmarkt sind Neuwaren streng verboten.

Parkplatzflohmarkt

Nicht nur Wiesbadener kommen vor allem in den Sommermonaten regelmäßig zu Shoppen auf den Parkplatz des Möbelhauses XXXLutz Mann Mobilia neben dem Äppelallee-Center - aber nicht um Möbel, sondern um Trödel zu kaufen. An jedem ersten Sonntag im Monat heißt es dort ab 8 Uhr Schnäppchenjagen. Besucher können auf den Parkplätzen der nahe gelegenen Baumärkte Obi und Hornbach parken.

Design aus drei Jahrzehnten

Wer Retro-Design aus den 1950er, 1960er und 1970er Jahren mag, ist beim Designmarkt im Bürgerhaus Erbenheim genau richtig. Dort werden an zwei Terminen im Jahr, einmal im Frühjahr und einmal im Winter, unter anderem Plastikmöbel, Lampen, Schmuck und Mode für Vintageliebhaber verkauft. Der nächste Termin ist Sonntag, der 7. April. Um 10 Uhr geht’s los, der Eintritt kostet fünf Euro.

Antikes

Seit rund 20 Jahren findet auf dem Parkplatz am Adler-Center wenige Meter weiter regelmäßig ein Antikmarkt statt. An jedem zweiten Sonntag im Monat bieten dort bis zu 200 Händler aus verschiedenen Ländern alte Möbel, Lampen und Deko an. Der Markt zählt zu den größten Fach-Flohmärkten der Rhein-Main-Region und findet zum nächsten Mal am 14. April ab 8 Uhr statt. (lp)

Logo