Trafobrand verursacht Stromausfall in Wiesbaden

Vor allem Betriebe betroffen

Trafobrand verursacht Stromausfall in Wiesbaden

Ein brennendes Trafohäuschen war am Samstagmorgen die Ursache für einen Stromausfall in Kastel. Wie die Polizei berichtet, waren davon mehrere Betriebe, darunter eine Bäckerei betroffen.

Gebrannt hat ein 20 KV-Trafo in einem Häuschen im Schmalweg. Die alarmierte Feuerwehr konnte zunächst nur die Einsatzstelle absperren und sich zum Löschen bereitstellen. Da das Trafogebäude freistand, war eine Ausbreitung des Brands auf die Umgebung nicht zu befürchten.

Als Mitarbeiter des zuständigen Energieversorgers, die Stadtwerke Mainz, eintrafen, konnte der Trafo von der Energieversorgung abgetrennt werden und ein Einsatztrupp mit Atemschutz den Brand mit Kohlendioxid löschen. Die Stadtwerke führten anschließend weitere Maßnahmen durch, die die Stromversorgung in den betroffenen Bereichen wieder herstellt.

Die Ursache des Brands sowie die Höhe des entstandenen Schadens werden zurzeit noch ermittelt. Im Einsatz waren Einsatzkräfte von den drei Feuerwachen der Berufsfeuerwehr, die Freiwillige Feuerwehr-Kastel sowie Rettungsdienst und Polizei.

Logo