Aus für „Weinbar 38“

Restaurant-Schließung nach drei Jahren

Aus für „Weinbar 38“

Vor drei Jahren eröffnete die „Weinbar 38“ im ehemaligen „Strandhus Sylt“ in der Taunusstraße. Statt Matjes und Schollenfilet gab es nun vor allem Wein und moderne deutsch-mediterrane Küche. Die hellen Wände bekamen einen anthrazitfarbenen Anstrich, Holzstühle wichen schwarzen Ledersesseln und auch der weiß-rote Strandkorb vor dem Lokal verschwand. Obwohl das Konzept ein ganz anderes wurde, blieben die Besitzer dieselben.

Doch jetzt hat auch die „Weinbar 38“ geschlossen. „Nach fünf erfüllten Jahren voller schöner Momente, toller Gespräche, neuer Freundschaften und kulinarischen Erlebnissen, verabschiede ich mich aus der Taunusstraße: Ab September 2022 bleibt die Weinbar 38 geschlossen und ich freue mich nun auf neue Abenteuer“, schreibt Inhaberin Susanne Wenzel auf Facebook.

Angefangen mit dem Café Wenzel in der Goldgasse, das 2018 schloss, über das Strandhus bis zur Weinbar 38 habe sie es genossen, Gastgeberin zu sein. „Ich habe von Herzen gerne Torten für euch selbst gebacken, Delikatessen und Weine auserlesen, Menüs kreiert und vor allem eins: das Leben mit euch gefeiert!“, so die Inhaberin in dem Post. „Für diese schöne Zeit möchte ich mich bei euch allen – meinen Gästen, Freunden und Lieferanten – sehr herzlich bedanken.“

Wie Susanne Wenzel weiter schreibt, habe sie sich entschieden, ab jetzt voll und ganz ihrer Berufung als Heilpraktikerin und Gestalttherapeutin nachzugehen und ihren Fokus ganz auf ihre Praxis für Psychosomatische Medizin zu legen.

Logo