Streit zwischen Autofahrer und Beifahrer eskaliert - Polizeieinsatz in der Rheinstraße

Beide involvierten Männer standen unter Alkoholeinfluss

Streit zwischen Autofahrer und Beifahrer eskaliert - Polizeieinsatz in der Rheinstraße

Ein Streit zwischen zwei Männern in der Rheinstraße ist am Samstag so eskaliert, dass Polizisten Pfefferspray einsetzen mussten, um die beiden zu trennen. Im Verlauf des Einsatzes wurden die Einsatzkräfte bedroht und beleidigt. Beide Männer wurden festgenommen.

Mehrere Streifenwagen fuhren gegen 3 Uhr in die Rheinstraße, weil sich dort mehrere Personen schlagen würden. Als sie ankamen, sahen die Einsatzkräfte zwar keine Prügelei, zwei Männer stiegen aber gerade in einen Audi A2 ein. Für die Polizeikontrolle stiegen beide wieder aus und der 29-jährige Beifahrer stürmte mit erhobenen Fäusten auf eine Polizeibeamtin zu. Der Fahrer, ein 22-jähriger Wiesbadener, habe versucht, seinen Beifahrer davon abzuhalten. Daraufhin drehte sich dieser um und schlug erneut auf ihn ein.

Die beiden Männer prügelten sich so sehr, dass die Polizisten Pfefferspray einsetzen mussten, um sie voneinander zu trennen. Beide wurden festgenommen. Während sich der Fahrer danach ruhig verhielt, beleidigte und bedrohte der Beifahrer die Polizisten.

Beide Männer wurden für weitere polizeiliche Maßnahmen mit auf das Revier genommen. Der Audifahrer, der alkoholisiert war und keinen Führerschein hatte, wurde im Laufe der Nacht entlassen. Der 29-jährige Beifahrer musste seinen Rausch bis Samstagmittag in einer Zelle ausschlafen. Beide erwarten nun mehrere Strafverfahren. Wobei es in ihrem Streit ging, warum er so eskalierte und ob weitere Personen beteiligt waren, ist bisher unbekannt.

Logo