Missbrauch der Busspur: Wiesbadener Polizei stoppt Falschfahrer

In 24 Fällen Verwarngelder erhoben

Missbrauch der Busspur: Wiesbadener Polizei stoppt Falschfahrer

Die Polizei hat am Dienstagnachmittag Verkehrsteilnehmer kontrolliert, die unerlaubt auf der Busspur auf der Schiersteiner Straße unterwegs waren. In insgesamt 24 Fällen wurden Verwarngelder erhoben. Das teilen die Einsatzkräfte am Mittwoch mit.

Konkret ging es um die Spur stadteinwärts vor der Ampelkreuzung zur Waldstraße. Die dort bis Höhe Platanenstraße vorhandene Busspur wurde immer wieder von unberechtigten Fahrzeugen genutzt.

Vor allem die vor der Kreuzung wartenden Verkehrsteilnehmer, die sich richtig verhielten und die Spur nicht nutzten, hätten sich über die Kontrollen gefreut, so die Polizei.

Logo