Zwei neue Lokale in Wiesbaden

In die „Rheinhalle“ und das ehemalige „Orange“ am Schiersteiner Hafen zieht wieder Leben ein. Betreiberin Heide Reifferscheidt erzählt, was sie mit den beiden Lokalen vorhat und wann sie voraussichtlich eröffnen werden.

Zwei neue Lokale in Wiesbaden

Das Traditionslokal „Rheinhalle“ und das ehemalige „Orange“ direkt am Schiersteiner Hafen haben eine ziemlich bewegte Vergangenheit. Nach langem Betrieb ging das frühere Pächter-Ehepaar der „Rheinhalle“, Heinz und Monika Leonhardt, vor ein paar Jahren in den Ruhestand. 2018 übernahm dann eine neue Pächterin das Restaurant, schloss es aber 2020 wieder. Das „Orange“ direkt nebenan wurde erst zum „New Orange“ und dann zur Shisha-Bar „Nawabi’s Lounge“, bis auch dort im letzten Jahr der Betrieb eingestellt wurde. Jetzt werden beide Lokale wiedereröffnen – unter gemeinsamer Führung als Restaurant und als Eisdiele.

Pfungstädter Brauerei pachtet beide Lokale

Möglich ist das, weil die Eigentümer der Rheinhalle inzwischen auch das Nachbargelände inklusive Gebäude erworben und für 10 Jahre an die Pfungstädter Brauerei verpachtet haben. „Wir möchten in der Rheinhalle an die 35 traditionsreichen Jahre der Wirtsleute Heinz und Monika Leonhardt anknüpfen“, sagt Stefan Seibold, Geschäftsführer der Brauerei. Das Traditionslokal, das wieder als Restaurant geführt werden soll, wird auch seinen Namen behalten. Die ehemalige Shisha-Bar nebenan wird unter dem Namen „Rheinlust“ als Eisdiele eröffnen. Den Betrieb übernimmt Heide Reifferscheidt. Die Mainzerin ist seit mehreren Jahren in der Gastronomie tätig und leitet zurzeit den „Imperial“-Club in Mainz.

„In der Rheinhalle wird eine neue und moderne Küche präsentiert – mit frischem Fisch sowie modernen und auch altbekannten Gerichten.“ - Heide Reifferscheidt, Betreiberin

Die Speisekarten von Restaurant und Eisdiele stünden zwar noch nicht abschließend fest, sagt Heide Reifferscheidt gegenüber Merkurist, aber: „so viel ist zu verraten, in der Rheinhalle wird eine neue und moderne Küche präsentiert – mit frischem Fisch sowie modernen und auch altbekannten Gerichten“. Dort wird es täglich ab 9 Uhr auch Frühstück geben. In der Eisdiele sollen „wunderbare und ausgefallene Eisspezialitäten“ serviert werden.

Die Bauarbeiten an den beiden Gebäuden sind schon seit einigen Monaten zu beobachten, werden aber voraussichtlich bald abgeschlossen sein. Wann genau die beiden Lokale eröffnen werden, steht noch nicht fest. „Selbstverständlich möchten wir so schnell eröffnen wie möglich, aber mehrere Faktoren, wie zum Beispiel die Materialienkrise, lassen ein definitives Eröffnungsdatum leider nicht zu“, sagt Reifferscheidt. Für die Rheinhalle sei ein Termin Ende September oder Anfang Oktober angedacht. Danach folge die Rheinlust.

Die Betreiberin freut sich schon darauf. „Da ich noch sehr jung bin und nicht gebürtig aus Wiesbaden oder Mainz stamme, kennen mich die Wiesbadener und Mainzer leider noch nicht, was sich hoffentlich bald ändern wird“, sagt sie. „Ich freue mich auf die netten Leute aus Wiesbaden.“

Logo