UPDATE: Ursache für Gasgeruch in Wiesbaden gefunden

Keine Gefahr

UPDATE: Ursache für Gasgeruch in Wiesbaden gefunden

Einen Geruch, der an Gas erinnert, haben am späten Sonntagnachmittag viele Wiesbadener wahrgenommen. Bei der Feuerwehr gingen deshalb bis zum frühen Abend mehrere Anrufe ein, die meisten aus dem Stadtteil Biebrich.

Vor Ort konnten die Einsatzkräfte die Ursache für den Geruch in der Nähe der Schiersteiner Brücke schnell ausfindig machen und stoppen. Bis der Geruch des bereits ausgetretenen Stoffes komplett verflogen war, dauerte es jedoch einige Zeit.

Entgegen ersten Meldungen konnte die ESWE Versorgung später am Abend bestätigen, dass es sich bei dem ausgetreten Stoff nicht um sogenanntes „Stadtgas“ handelte, das beim Einatmen zu Vergiftungen führen kann. Stattdessen gelang lediglich ein Geruchsstoff in die Luft, der normalerweise geruchlosem Gas beigemischt wird, damit ein eventueller Austritt schnell bemerkt werden kann. Eine Gefahr bestand demnach nicht.

Wahrzunehmen war der Geruch vor allem rund um die Brücke, in der Rheingaustraße, die am Fluss entlang durch Biebrich und Schierstein verläuft, und im Gewerbegebiet an der Äppelallee und der Hagenauer Straße. (rk)

Logo