Rheingaustraße wird gesperrt

Vollsperrung an zwei Terminen im November

Rheingaustraße wird gesperrt

Die Rheingaustraße wird Mitte November an zwei Terminen vollgesperrt. Das teilte die Stadt Wiesbaden am Montag mit.

Betroffen von der Sperrung ist der Abschnitt der Straße, der unter der Schiersteiner Brücke entlang führt. Dort wird an einer Überführung gearbeitet. Für diese müssen sowohl ein Traggerüst als auch sogenannte Kragträger, waagerechte Balken, die belastet werden, montiert und befestigt werden.

Die erste Sperrung ist für die Nacht von Mittwoch, 13. November, geplant. Von 22 Uhr bis 5 Uhr morgens des Folgetags wird das Gerüst montiert. Die Kragträger folgen am Sonntag, 17. November. Von 7 Uhr morgens an ist die Rheingaustraße gesperrt. Aufgehoben wird die Sperrung in der Nacht auf Montag, 18. November um 2 Uhr.

Autofahrern empfiehlt die Stadt, den gesperrten Straßenabschnitt weiträumig zu umfahren. Neben dem Autoverkehr dürfen auch Fußgänger oder Radfahrer die Stelle nicht passieren, da dort möglicherweise Teile herunterfallen könnten. Der Verkehr wird über das Gewerbegebiet Rheinhüttenstraße, die Carl-Bosch-Straße, die Friedrich-Bergius-Straße und die Äppelallee umgeleitet. (nl)

Logo