Zwei Neueröffnungen: Dauerbaustelle in Schulgasse fast beendet

„Shampoo“ und Espresso im frisch sanierten Haus

Zwei Neueröffnungen: Dauerbaustelle in Schulgasse fast beendet

Seit mehr als einem Jahr wird in der Schulgasse gebaut: Das Gebäude mit der Hausnummer 7 wird derzeit aufwendig saniert. Doch die Arbeiten stehen kurz vor dem Abschluss und zwei Mieter haben sich für die Ladenlokale im Erdgeschoss angekündigt.

Schon am 1. September eröffnet in der linken Gebäudehälfte der Friseursalon „Shampoo“. Bisher führte Inhaber Giuseppe Villeggiante den Salon in der Neugasse. Im August hat der Laden jetzt geschlossen um den Umzug vorzubereiten.

Nur kurze Zeit später soll in der rechten Haushälfte eine Espresso-Bar einziehen. Die Marke „Caffè Costadoro“ hat in Wiesbaden zwei Gastronomen gefunden, die den Laden gemeinsam führen wollen, erklärt eine Sprecherin des Unternehmens auf Anfrage von Merkurist. „Der Schwerpunkt der Espresso-Bar liegt darin, dass der Kunde in die Welt des Kaffee eintauchen kann“, erklärt sie das Konzept.

So sollen verschiedene Kaffeesorten aus professionellen Maschinen angeboten werden. Sie stammen alle aus hauseigener Röstung. Aber auch kleine italienische Snacks und Gebäcke sollen sich die Gäste dazu bestellen können. Ein genauer Eröffnungstermin für die Espresso-Bar stehe jedoch derzeit noch nicht fest. „Wir peilen aber Ende September bis Anfang Oktober an“, so die Sprecherin. (ms)

Logo