Thermalbad Aukammtal bleibt längere Zeit geschlossen

Therme soll saniert werden

Thermalbad Aukammtal bleibt längere Zeit geschlossen

Wegen wichtiger Sanierungsmaßnahmen muss das Thermalbad im Aukammtal für sechs Wochen schließen. Wie die Stadt Wiesbaden mitteilt, beginnt die Auszeit des Bades bereits am Montag, den 12. August.

Wie im Sommer üblich, nimmt der Betreiber am Bad Instandsetzungs- sowie Wartungsarbeiten vor. Zusätzlich tauscht Mattiaqua in diesem Jahr noch die Feuersauna und das Dampfbad komplett aus. Diese seien laut einem Mitarbeite von Mattiaqua in die Jahre gekommen, und müssten daher erneuert werden. Außerdem werden für das Thermalbad neue Liegestühle angeschafft.

Zusätzlich werden in der Therme mehrere technische Maßnahmen durchgeführt. Die Lüftungsanlage wird erneuert und das Abwassersystem am Außenbecken wird überholt. Hinzu kommen weitere Verschönerungs- und Instandhaltungsmaßnahmen an den Naturstein-Elementen, der Beleuchtungstechnik sowie an den Fliesen. Auch die Grundreinigung wird in diesem Zeitraum turnusgemäß durchgeführt. Für die Umbauarbeiten sind 2 Millionen Euro veranschlagt.

Mattiaqua geht davon aus, dass die Arbeiten am Sonntag, den 22. September, beendet werden. Da die Maßnahmen in diesem Jahr ausführlicher als üblich sind, schließt das Bad für sechs anstatt wie üblich für vier Wochen. (ab/ts)

Logo