Rettbergsaue nur mit Rheinfähre „Tamara“ erreichbar

Weitere Zugänge zur Aue aktuell gesperrt

Rettbergsaue nur mit Rheinfähre „Tamara“ erreichbar

Ab Samstag (23. April) öffnet die Rettbergsaue wieder für Besucher. Dann startet auch die Rheinfähre „Tamara“ in die Saison. Sie bleibt weiterhin die einzige Möglichkeit auf die Aue zu gelangen, wie die Stadt mitteilt.

Die Treppe von der Schiersteiner Brücke zur Rettbergsaue ist wegen des Neubaus der Brücke gesperrt. Auch der Weg zwischen den Freizeiteinrichtungen Rettbergsaue Biebrich und Rettbergsaue Schierstein ist aktuell nicht nutzbar. „Die Besucherinnen und Besucher müssen sich deshalb vor Fahrtantritt der Personenfähre entscheiden, welche der beiden Einrichtungen Sie besuchen möchten“, so die Stadt dazu.

Die Öffnungszeiten der Rettbergsaue richten sich dementsprechend nach den Fahrzeiten der Personenfähre. Nach der letzten Fahrt der Tamara gibt es keine Möglichkeit mehr, das Gelände zu verlassen.

Den Fahrplan der Fähre und alle weiteren Infos findet ihr hier.

Logo