Masken, Testpflicht, weniger Gäste: Nerobergbahn fährt bald wieder

Nachdem die Nerobergbahn im letzten Jahr pandemiebedingt nicht fahren durfte, geht sie am 1. Juli wieder in den Betrieb. An welche Regeln ihr euch bei der Fahrt halten müsst, lest ihr hier.

Masken, Testpflicht, weniger Gäste: Nerobergbahn fährt bald wieder

Eigentlich geht die Nerobergbahn jedes Jahr im März in Betrieb. Sowohl im letzten als auch dieses Jahr war das allerdings wegen der Corona-Pandemie nicht möglich. Jetzt verkündet Betreiber ESWE Verkehr endlich gute Nachrichten: Die Bahn darf ab dem 1. Juli wieder täglich von 10 bis 19 Uhr auf den Hausberg fahren. Die Gäste müssen sich aber trotz sinkender Inzidenzen an einige Regeln halten:

  • In den Stationen und den Bahnwagen selbst gilt die Maskenpflicht. Wer mit der Bahn fahren möchte, muss eine OP- oder eine FFP2-Maske tragen.

  • Bevor man die Bahn betritt, muss man ein Kontaktformular ausfüllen. Das geht entweder direkt vor Ort oder über die Corona-Warn-App.

  • Es gilt außerdem eine Testpflicht. Fahrgäste müssen einen negativen Corona-Schnelltest oder einen PCR-Test mitbringen, der nicht älter als 24 Stunden ist. Geimpfte und Genesene müssen jeweils einen Nachweis mitbringen. Davon ausgenommen sind Kinder unter sechs Jahren.

  • Damit alle Gäste und das Personal Abstand halten können, dürfen nur 20 Personen gleichzeitig mit der Bahn fahren. Platz wäre eigentlich für rund 40 Fahrgäste. „Dadurch kann es besonders an den Wochenenden zu längeren Wartezeiten kommen“, kündigt ESWE Verkehr an.

  • Alle Abteile der gelben Wagen wurden durch eine Spezialfolie voneinander abgetrennt. Die Räume, Kabinen und der Wartebereich werden außerdem regelmäßig desinfiziert. Den Besuchern steht auch Desinfektionsmittel zur Verfügung.

Tickets gibt es weiterhin ausschließlich vor Ort an der Talstation. ESWE Verkehr will die Betriebsabläufe ab dem 1. Juli täglich beobachten und an das aktuelle Infektionsgeschehen anpassen. Bei weiter sinkenden Inzidenzen könnten die Regeln zukünftig gelockert werden. Aktuelle Infos zu den Nutzungsbedingungen lest ihr auch auf der Webseite der Nerobergbahn.

Logo