Wiesbadener Freibäder schließen wieder

Stadt gibt Schließungstermine bekannt

Wiesbadener Freibäder schließen wieder

Schon in den kommenden Tagen schließen die Wiesbadener Freibäder ihre Türen für dieses Jahr. Kurz vor Saisonende gab der Bäderbetrieb Mattiaqua am Montag die letzten Öffnungstage der Wiesbadener Freibäder bekannt.

Den Anfang machen demnach die Freibäder Maaraue und Kallebad: Sie sind ab Donnerstag, 3. September, geschlossen. Das Opelbad auf dem Neroberg bleibt noch bis einschließlich Sonntag, 6. September, geöffnet, das Freibad Kleinfeldchen öffnet am Sonntag, 13. September, zum letzten Mal für diese Saison.

Damit die Wiesbadener auch weiterhin schwimmen gehen können, will Mattiaqua nun der Reihe nach die Hallenbäder öffnen. Aufgrund der Corona-Pandemie war die Nutzung der Hallenbäder bislang dem Vereinssport vorbehalten. Wie bereits bei den Freibädern ist der Zutritt zu den Hallenbädern nur mit E-Ticket möglich.

Konkrete Termine, ab denen die Hallenbäder wieder offen haben, sind bislang nicht bekannt. Geöffnet werden außerdem nicht alle Teile der Bäder. Wie Mattiaqua mitteilt, bleiben die Saunen im Thermalbad Aukammtal, im Hallenbad Kostheim, im Freizeitbad Mainzer Straße und die gesamte Kaiser-Friedrich-Therme bis auf Weiteres geschlossen. (js)

Logo