Mann sorgt mit Schusswaffe für Polizeieinsatz im Hauptbahnhof

Er trug die Waffe gut sichtbar an seinem Gürtel

Mann sorgt mit Schusswaffe für Polizeieinsatz im Hauptbahnhof

Weil er ganz offen mit einer Schreckschusswaffe am Gürtelholster in eine S-Bahn einsteigen wollte, hat ein Mann am Donnerstagnachmittag für einen Polizeieinsatz im Hauptbahnhof gesorgt. Die Reise des 23-jährigen Frankfurters endete im 1. Polizeirevier. Das teilt die Polizei am Donnerstagabend mit.

Für Aufsehen sorgte der Mann um kurz vor 17 Uhr. Besorgte Zeugen beobachteten, wie er mit der Waffe am Gürtel in die Bahn einsteigen wollte und alarmierten die Polizei. Mithilfe der Deutschen Bahn gelang es spezialisierten Einsatzkräften, den 23-Jährigen an der Bushaltestelle vor dem Hauptbahnhof festzunehmen.

Der Frankfurter war laut Polizei sichtlich überrascht, dass er festgenommen wurde. Nach seinen Angaben habe es sich doch nur um eine Schreckschusswaffe gehandelt. Außerdem sei er in Besitz des passenden Waffenscheins.

Die Einsatzkräfte der Polizei stellten die Schreckschusswaffe und den Waffenschein des Mannes sicher. Nun wird die Waffenbehörde in Frankfurt prüfen müssen, ob der 23-Jährige tatsächlich dafür geeignet ist, eine Schusswaffe zu besitzen und sie zur Schau in der Öffentlichkeit zu tragen. (pk)

Logo