A60: Schwerer Unfall mit langem Stau

Verletzte Person in Klinik gebracht, Autobahn zwischenzeitlich voll gesperrt

A60: Schwerer Unfall mit langem Stau

Bei einem schweren Verkehrsunfall auf der A60 kurz hinter Rüsselsheim sind am Mittwochmittag zwei Autos von der Fahrbahn abgekommen. Der Vorfall erzeugte einen langen Stau, der bis zur A67 zurückreichte. Das berichteten Einsatzkräfte vor Ort.

Kurz hinter der Abfahrt Rüsselsheim-Königstädten in Fahrtrichtung Mainspitz-Dreieck geriet ein Auto von der Fahrbahn auf den Grünstreifen. Die Straße war zu diesem Zeitpunkt nass. Der Wagen streifte einen kleinen Baum und kam entgegen der Fahrtrichtung auf dem Standstreifen zum Stehen. Ein weiteres Auto mit einem Schaden im vorderen rechten Bereich stand 50 Meter weiter vorne auf dem Standstreifen. Es ist unklar, ob die Autos vor oder nach dem Unfall zusammengestoßen sind. Die Polizei ermittelt.

Vier Personen waren in den Unfall verwickelt. Eine davon kam mit mittelschweren Verletzungen in eine nahegelegene Klinik. Im Einsatz vor Ort waren die Feuerwehr Rüsselsheim, mehrere Rettungswagen samt Notarzt und die Polizei.

Die A60 wurde für die Unfallaufnahme voll gesperrt. Es kam zu einem langen Rückstau, der bis auf die A67 reichte.

Logo