Unbekannte zielen mit Laserpointer auf Hubschrauber

Gefährliche Straftat

Unbekannte zielen mit Laserpointer auf Hubschrauber

Gleich zwei Mal haben Unbekannte am Dienstagabend die Besatzung eines Helikopters mit einem Laserpointer geblendet. Das teilt die Polizei am Mittwoch mit.

Demnach ereigneten sich beide Vorfälle in Rüdesheim. Dort war ein Hubschrauber in der Nacht unterwegs. Der Laserpointer, der vom Boden aus auf das Flugzeug gerichtet wurde, blendete die Besatzung zuerst gegen 23:45 Uhr und später noch einmal gegen 1 Uhr.

In beiden Fällen wurde zwar niemand verletzt, doch die Polizei warnt vor solchen Aktionen. Demnach handelte es sich in beiden Fällen um „einen gefährlichen Eingriff in den Luftverkehr“, denn einen Hubschrauber oder ein Flugzeug mit einem Laserpointer anzuvisieren, könne gefährliche Folgen haben, wenn der Pilot geblendet wird und dadurch die Kontrolle über das Steuer verliert.

Die Polizei Rüdesheim hat deshalb die Ermittlungen aufgenommen und sucht nach den Unbekannten mit dem Laserpointer. Zeugen, die verdächtige Beobachtungen in Rüdesheim gemacht haben, sollen sich unter der Rufnummer (06722) 9112-0 melden. Da es sich bei den Blendversuchen um Straftaten handelt, können sie mit mehrjähriger Haft bestraft werden. (ms)

Logo