UPDATE: Auto in Mainzer Straße vollständig ausgebrannt

Straßenabschnitt wegen Brandschäden bis Montag unbefahrbar

UPDATE: Auto in Mainzer Straße vollständig ausgebrannt

Auf der Mainzer Straße ist am Freitagmittag ein Auto auf der Fahrbahn in Brand geraten. Das Fahrzeug brannte komplett aus. Ersten Ermittlungen zufolge verursachte ein technischer Defekt das Feuer. Verletzt wurde niemand, ein Teil der Mainzer Straße muss aber das komplette Wochenende über wegen Brandschäden gesperrt bleiben.

Wie die Polizei mitteilt, war der 34-jährige Besitzer des Range Rovers gerade auf dem Rückweg von einer Werkstatt. Er hatte dort die Klimaanlage des Fahrzeugs reparieren lassen. Plötzlich, während er auf der Mainzer Straße in Richtung Innenstadt fuhr, bemerkte er Qualm an seinem Auto, und vermutete, dass er aus dem Motorraum kam.

Der Mann hielt - wenige Meter von der Werkstatt entfernt - an und stellte fest, dass sein Auto brannte. Das Feuer kam aus dem Motor, die Flammen hatten aber auf das Fahrzeug zwischen den beiden linken Reifen übergegriffen. Der Autobesitzer griff schnell nach einer Tasche, die noch im Auto lag, und rannte davon. Schon kurz darauf stand das komplette Fahrzeug in Flammen.

Als Feuerwehr und Polizei eintrafen, musste die Straße während der Löscharbeiten gesperrt werden. Ein angrenzender Reifenhändler gestattete jedoch vorübergehend, dass der Verkehr über sein Betriebsgelände umgeleitet werden durfte. Ein Vertreter des Tiefbauamtes stellte an der Brandstelle schnell fest, dass der Straßenbelag auf der linken Fahrspur in der Mainzer Straße durch das Feuer stark beschädigt wurde. Die Stelle muss für Ausbesserungsarbeiten noch bis voraussichtlich Montag gesperrt bleiben.

Die Polizei teilt außerdem mit, dass es bei den Lösch- und Aufräumarbeiten zu vielen Staus kam, die vor allem durch Gaffer verursacht wurden. Demnach sollen viele Passanten den Verkehr aufgehalten haben, um Fotos und Videos von der Unfallstelle zu machen, statt zügig vorbeizufahren.

Logo