Zwei Schwerverletzte nach Frontal-Crash bei Bad Camberg

Autofahrerin wurde mit Rettungshubschrauber in Klinik gebracht

Zwei Schwerverletzte nach Frontal-Crash bei Bad Camberg

Zwei Autofahrer sind bei einem Verkehrsunfall im Rheingau-Taunus-Kreis schwer verletzt worden. Die Feuerwehr musste eine verletzte Frau aus ihrem Auto befreien.

Wie Einsatzkräfte vor Ort mitteilen, war die 20-jährige Fahrerin eines silbernen Hyundais gegen 14:30 Uhr auf der L2377 in Richtung Beuerbach unterwegs. Laut Zeugenaussagen geriet sie in den Gegenverkehr und stieß dort frontal mit einem entgegenkommenden Taxi zusammen.

Beide Fahrer wurden schwer verletzt. Die Fahrerin des Hyundais wurde in ihrem Auto eingeklemmt, von der Feuerwehr hinausgeholt und mit einem Rettungshubschrauber in eine Klinik gebracht.

Nahezu alle Mitglieder der vor Ort eingesetzten freiwilligen Feuerwehr kannten die Patientin, was eine starke psychische Belastung darstellte. Die Eltern waren ebenfalls an die Unfallstelle geeilt.

Während der Rettungsarbeiten wurde die Landstraße voll gesperrt. Mehrere Busse und Autofahrer steckten fest. Zudem wurde ein Hubschrauber der Polizei gerufen um Luftaufnahmen von der Einsatzstelle zu fertigen.

Logo