„Guide Michelin“ zeichnet erneut Wiesbadener Restaurant mit Stern aus

Auch zwei Lokale im Rheingau prämiert

„Guide Michelin“ zeichnet erneut Wiesbadener Restaurant mit Stern aus

Der Restaurantführer „Guide Michelin“ hat am Dienstag die besten Restaurants in Deutschland ausgezeichnet. Auch 2019 sind wieder Restaurants aus Wiesbaden und dem Rheingau auf der Sterne-Liste zu finden.

Rheingau

Als nur eines von zwei Restaurants in Hessen wurde wieder das „Schwarzenstein“ in Geisenheim unter Küchenchef Nils Henkel mit zwei Sternen ausgezeichnet. Nur das „LaFleur“ in Frankfurt konnte ebenso die zweithöchste Auszeichnung des Restaurantführers abstauben. Die Tester begründeten die Sterne damit, dass das Lokal durch seinen Umzug in einen lichten Glaspavillon noch schicker und edler geworden sei. Im Mittelpunkt stehe aber weiterhin die Küche von Nils Henkel, die mit Spitzenprodukten und seinem innovativen Stil überzeugen würde.

Neu unter den Sterne-Restaurants ist ab 2019 die „Weinschänke Schloss Groenesteyn“ in Kiedrich. Die Michelin-Tester beschreiben das Restaurant als „gemütlich-rustikale Weinschänke“, in der man sehr gut bedient werde und tolle Weinempfehlungen bekomme. „Dazu kommen aus der Küche von Dirk Schröer ausdrucksstarke, moderne Gerichte mit klassischer Basis, und zwar zu einem wirklich interessanten Preis“, schreibt der Tester in seiner Bewertung.

Wiesbaden

Wie schon im Vorjahr ist auch 2019 das Restaurant „Ente“ im Hotel „Nassauer Hof“ das einzige Sterne-Restaurant in Wiesbaden. Das konstant hohe Niveau und die guten Produkte überzeugten die Tester, Küchenchef Michael Kammermeier wieder mit einem Stern auszuzeichnen. Schon seit 1980 darf sich das Traditionshaus als Sternerestaurant bezeichnen. Die Ente wurde auch schon im Restaurantführer „Gault&Millau“ Ende 2018 als bestes Restaurant in der Landeshauptstadt ausgezeichnet, dort erhielten sie 16 von 20 möglichen Punkten. (lp)

Logo