23-jähriger Holländer schmuggelt 50.000 Ecstasy-Pillen über A3

Im Kofferraum versteckt

23-jähriger Holländer schmuggelt 50.000 Ecstasy-Pillen über A3

Rund 50.000 Ecstasy-Tabletten hat das Darmstädter Zollamt am vergangenen Mittwoch an der Raststätte Medenbach-West sichergestellt. Ein 23-jähriger Holländer hatte die Drogen im Wert von über 350.000 Euro in seinem Auto versteckt.

Gefunden hatten die Zöllner die 24 Kilogramm schweren Drogen im Kofferraum des VW Ups des Niederländers. Er war auf der A3 in Richtung Frankfurt unterwegs gewesen und wurde von den Zöllnern angehalten.

Die Tabletten waren in insgesamt zehn Tüten verpackt unter einer stoffbezogenen Holzplatte verstaut. Erst mithilfe eines speziellen Sichtgeräts sahen die Kontrollkräfte des Zolls die roten Tabletten und entfernten die Holzplatte, um an sie heranzukommen.

Die sichergestellten Ecstasy-Tabletten haben einen Händlerwert von rund 30.000 Euro. Beim Verkauf auf der Straße hätten sie sogar rund 355.000 Euro eingebracht. Der 23-jährige Fahrer des VW hat davon allerdings nichts mehr. Er wurde dem zuständigen Haftrichter vorgeführt und musste in Untersuchungshaft. Neben den Ecstasy-Tabletten fanden die Zöllner auch 2,5 Gramm Haschisch in seiner Unterhose. (nl)

Logo