„Exbluesive“ in der Schulgasse schließt

Filiale in Mainz bleibt

„Exbluesive“ in der Schulgasse schließt

Der Modeladen „Exbluesive“ in der Wiesbadener Schulgasse schließt. Aktuell veranstalten die Inhaber einen Räumungsverkauf in dem Laden an der Ecke zur Neugasse.

„Exbluesive“ ist vor allem für den Verkauf von Jeanshosen bekannt. In dem Laden von Nicole Vermeerbergen und Sascha Vermeerbergen gibt es Damen- und Herrenjeans unter anderem von Marken wie Diesel, Levis, Pepe und Freeman T. Porter. Außerdem gehen dort auch andere Waren wie Kleider, Jacken und Schuhe passend zur Jeans über die Theke. Beratung gibt es von den Mitarbeitern vor Ort.

Schließen wird der Laden Mitte Januar, wie ein Mitarbeiter gegenüber Merkurist bestätigt. Warum die beiden Inhaber den Klamottenladen in der Wiesbadener Innenstadt schließen und ob es schon einen Nachfolger gibt, ist nicht bekannt. Beide waren bis zum Erscheinen des Artikels nicht für Rückfragen erreichbar.

Der Laden in Wiesbaden feierte im September 2013 Eröffnung. 2016 folgte dann die Mainzer Filiale, die auch nach der Schließung der Wiesbadener Filiale weiterhin bestehen bleiben wird. Wiesbadener Fans von „Exbluesive“ können also ab Mitte Januar in den Laden am Leichhof 11 in der Mainzer Innenstadt ausweichen. (ts)

Logo