Neuer Blitzer an der Fasanerie aufgestellt

Eine von mehreren geplanten Verkehrsmaßnahmen

Neuer Blitzer an der Fasanerie aufgestellt

Ein neuer Blitzer wird am kommenden Montag am Tier- und Pflanzenpark Fasanerie in Betrieb genommen. Das teilte die Stadt Wiesbaden am Freitag mit.

Die festinstallierte Blitzersäule wurde bereits in der Wilfried-Ries-Straße aufgebaut. Sie soll künftig die Einhaltung der an dieser Stelle zulässigen Höchstgeschwindigkeit von 40 km/h überwachen. Für den Standort habe sich die Wiesbadener Verkehrspolizei entschieden, weil besonders viele Familien mit Kindern, Schulklassen und Kindertagesstätten die Fasanerie besuchen und an dieser Stelle die Straße queren müssen.

Den geplanten Blitzer hatte Winnrich Tischel, Leiter der Verkehrspolizei, bereits im Juli 2019 gegenüber Merkurist angekündigt. Auch weitere Maßnahmen, um die Verkehrssituation vor Ort zu entschärfen, sind seitens der Stadt angedacht. Neben einer besseren ÖPNV-Anbindung mit höher getakteten Fahrten und einer besseren Anbindung an das Radwegenetz plant die Stadt, den Parkplatz an der Fasanerie kostenpflichtig zu machen. Sie hofft, dass dadurch mehr Autofahrer auf Busse umsteigen werden.

Wie genau die Pläne umgesetzt werden sollen, ist noch nicht bekannt. Auch zur Höhe der geplanten Parkgebühren konnte Tischel im vergangenen Jahr noch keine Angaben machen. Allerdings wolle man die Kosten nicht zu hoch ansetzen. Denn für Familien mit Kinderwägen, Senioren, Menschen mit Behinderung, oder diejenigen, die von weit außerhalb kommen, sei die Anreise mit dem Auto die beste Wahl. (ts)

Mehr dazu:

Logo