Bierstadt ist Modellquartier für Fußverkehr – was bedeutet das?

Die Wiesbadener haben Bierstadt zum Modellquartier für Fußverkehr gewählt. Der Stadtteil wird jetzt genau unter die Lupe genommen.

Bierstadt ist Modellquartier für Fußverkehr – was bedeutet das?

Im Februar konnten die Wiesbadener online abstimmen, welcher Stadtteil auf seine Fußgängerfreundlichkeit geprüft werden soll. Wie die Stadt mitteilt, steht der Sieger jetzt fest: Bierstadt bekam die meisten Stimmen und ist somit Modellquartier für den Fußverkehr. Was bedeutet das für den Stadtteil?

Fußverkehrs-Check Ende März

Der verantwortliche Fachverband Fußverkehr „Fuss e.V.“ wird Bierstadt bei einer Ortsbegehung Ende März genau unter die Lupe nehmen. „Der prüfende Blick richtet sich beispielsweise auf Bordsteinabsenkungen und Barrierefreiheit, ausreichende Gehwegbreiten, sichere Fahrbahnquerungen und die gute Einsehbarkeit von Kreuzungsbereichen“, erklärt Projektleiter Patrick Riskowsky. Die Ergebnisse fließen dann in einen Katalog mit Hinweisen und Verbesserungsvorschlägen ein, um festgestellte Mängel zu beheben und den Fußverkehr zu fördern.

„Das Gehen, Spazieren, Laufen und Flanieren ist offensichtlich auch in den Bezirken abseits der Kernstadt ein wichtiges Anliegen, wir sind gespannt auf die Erkenntnisse aus diesem Modellquartier”, sagt Dr. Sascha Baron, vom Wiesbadener Tiefbau- und Vermessungsamt. Etwa 1500 Wiesbadener haben an der Abstimmung teilgenommen. Bierstadt erhielt 35 Prozent der Klicks, gefolgt vom Rheingauviertel (21 Prozent) und vom Westend (20 Prozent). Ebenfalls zur Wahl standen das Bergkirchenviertel und das Dichterviertel.

„Quartiersgeher“ übernehmen Checks in anderen Stadtteilen

In den vier Stadtgebieten, die ebenfalls zur Wahl standen, werden „Quartiersgeher“ ebenfalls Fußverkehrs-Checks durchführen. Dafür haben sich bereits 60 Menschen freiwillig gemeldet. „Auch deren Beobachtungen werden mit dem Projektbericht von FUSS e.V. dokumentiert und Anfang 2023 als Ergebnis der Stadtverwaltung übergeben“, heißt es von der Stadt.

Das Projekt des Fuss e.V. läuft bis April 2023 und wird vom Bundesumweltministerium (BMUV) und vom Umweltbundesamt (UBA) gefördert. Im Vorfeld hatten sich bundesweit 30 Städte beworben. Die Stadt Wiesbaden wurde als eine von fünf Modellstädten ausgewählt.

Logo