Ausbau der Radverbindung am Wiesbadener Rheinufer beschlossen

Kosten im siebenstelligen Bereich

Ausbau der Radverbindung am Wiesbadener Rheinufer beschlossen

Die Radverbindung zwischen der Uferstraße in Biebrich und dem Hafenweg in Schierstein soll ausgebaut und aufgewertet werden. Dies hat nun die Stadtverordnetenversammlung beschlossen.

Ein noch zu errichtender Radweg soll in Verlängerung der Uferstraße über die Rheinwiesen und über den geplanten Parkplatz unter der Schiersteiner Brücke zum Hafen weggeführt werden. Derzeit wird der Radverkehr aufgrund der Baustelle an der Schiersteiner Brücke von der Uferstraße über die Rheinparkstraße und die Rheingaustraße bis zum Hafenweg in Schierstein geführt.

Künftig soll der Radverkehr über einen eigenen Radweg von der Uferstraße Richtung Brücke geführt werden. Hierbei wurde darauf geachtet, dass die Bäume innerhalb der Rheinwiesen von der Maßnahme unberührt bleiben. Die Radwegeführung unterhalb der Brücke wurde bei der Planung zur Flächenneugestaltung berücksichtigt; ein Anschluss an die noch zu eröffnende Geh- und Radbrücke Richtung Rettbergsaue und Mainz-Mombach ist ebenfalls vorgesehen.

Die geplanten Kosten belaufen sich auf mehr als 1,2 Millionen Euro. Dabei kann die Stadt Wiesbaden mit Fördermitteln in Höhe von rund 50 Prozent rechnen.

Logo