In Wiesbaden gehen am Samstag alle Sirenen

Eine Minute Alarm

In Wiesbaden gehen am Samstag alle Sirenen

Die Wiesbadener Feuerwehren überprüfen am Samstag wieder ihre Warnsirenen im gesamten Stadtgebiet. Lange müssen sich die Wiesbadener aber nicht die Ohren zuhalten. Um 12 Uhr wird lediglich eine Minute lang ein auf- und abschwellender Testton zu hören sein.

Die Sirenenproben sind laut des Hessischen Brand- und Katastrophenschutzgesetzes gesetzlich vorgeschrieben. Dabei testen die Feuerwehren, ob die Sirenen tatsächlich funktionieren. Im Ernstfall warnen die Sirenen zum Beispiel vor Naturkatastrophen.

Im Ernstfall: Anweisungen befolgen

Ertönen die Sirenen ohne vorherige Ankündigung durch die Feuerwehr, sollten die Wiesbadener sofort alle Türen und Fenster schließen, den Aufenthalt im Freien vermeiden und das Radio einschalten, um Nachrichten oder weitere Anweisungen hören zu können. Zudem sollten sie Nachbarn verständigen und Lüftungs- und Klimaanlagen ausschalten.

Sind die Sirenen hingegen eine Minute lang als Dauerton zu hören, der zweimal kurz unterbrochen wird, so handelt es sich um einen Feueralarm. Mit diesem Signal sollen Einsatzkräfte darüber informiert werden, dass ihre Hilfe im Stadtteil gebraucht wird.

Die Sirenenprobe am Samstag wird im gesamten Stadtgebiet zu hören sein und ist lediglich ein Test. Die Freiwilligen Feuerwehren überprüfen die Anlagen dabei direkt vor Ort. (ts)

Logo