„Einsneunzig“ gewinnt Campus Wiesbaden Bandcontest

Sieben Bands traten am Samstag beim Wiesbadener Bandcontest gegeneinander an. Eine hat sich durchgesetzt und darf sich jetzt auf Auftritte in Wiesbaden freuen.

„Einsneunzig“ gewinnt Campus Wiesbaden Bandcontest

Es ist entschieden: Die Band „Einsneunzig“ hat den „Campus Wiesbaden Bandcontest powered by Merkurist“ gewonnen. Am Samstagabend setzten sich die Marburger Tim, Eric, Yannick und Dimi gegen die sechs anderen teilnehmenden Bands aus der Region durch.

Schwere Entscheidung für die Jury

Die sieben Bands machten es der Jury nicht leicht. Die Singer-Songwriter-Formation „Moonbird“ eröffnete den Abend mit balladigem Rock. Danach war die Gruppe „Bel Blair“ an der Reihe. Die Musiker hatten eine Wildcard bei Merkurist gewonnen und konnten so einen Platz neben den sechs anderen von der Jury gewählten Bands ergattern. Sie zeigten eine Mischung aus Indie, Funk, Rock und California Pop.

Mit den Mainzer Hardrock-Musikern von „Ribbit“ wurde es dann richtig laut. „Einsneunzig“ legte als vierte Band des Abends mit Skapunk nach, bevor „All & Sundry“ Alternative-Rock spielten. Dann waren die Musiker von „Schallbrücke“ an der Reihe. Die Taunussteiner Band ging schon beim letzten Bandcontest an den Start und konnte in diesem Jahr mit einem noch besseren Sound überzeugen. Den Abschluss machte die Frankfurter Sängerin Lauryn Mark in Gitarrenbegleitung.

Außer „Einsneunzig“ schafften es noch zwei weitere Bands auf das Siegertreppchen. Die Musiker von „Schallbrücke“ dürfen sich über den zweiten Platz freuen und die Merkurist-Wildcard-Gewinner von „Bel Blair“ über den dritten. „Einsneunzig“ erwarten jetzt Einladungen auf die Bühnen der Wiesbadener Stadtfeste.

In der Jury des Bandcontests saßen Ann-Kristin Lauber (Campus Wiesbaden), Jonathan Schulz (Geschäftsführer von Merkurist), Andreas Rolle (Lust auf Wiesbaden und leidenschaftlicher Musiker), Tamina Schaller (Palast Promotion/Wiesbadener Stadtfest), der Gewinner des zweiten Bandcontests aus dem Jahre 2011 Christopher Hastrich (thiel / ehemals Chris & Taylor), Pascal Rueck (WIO / Burgstraße auf dem Wilhelmstraßenfest) und Doppel Desi (Antenne Mainz). Alle Bands mussten mit eigenen Liedern auftreten. (rk)

Logo