Bewaffneter Raubüberfall auf Wettbüro in Kastel

Mit Schusswaffe und Messer

Bewaffneter Raubüberfall auf Wettbüro in Kastel

Mit einer Schusswaffe und einem Messer bewaffnet haben zwei Unbekannte am Dienstagabend ein Wettbüro in Mainz-Kastel überfallen. Sie flüchteten mit mehreren Tausend Euro Bargeld.

Wie die Wiesbadener Polizei mitteilt, betraten die beiden Männer gegen 22:35 Uhr das Wettbüro in der Roonstraße. Unter Vorhalt einer Schusswaffe und eines Messers forderten sie den Mitarbeiter auf, ihnen das vorhandene Bargeld zu übergeben.

Der Mitarbeiter kam der Aufforderung nach, sodass die beiden Männer mit mehreren Tausend Euro Bargeld das Gebäude verließen und in unbekannte Richtung flüchteten. Umfangreiche Fahndungsmaßnahmen der Polizei führten bislang nicht zum Erfolg.

Einer der beiden Männer wird als ca 1,60 Meter bis 1,70 Meter groß und von kräftiger Statur beschrieben. Er sei mit einem Kapuzenpullover mit hellem Reißverschluss und einer dunklen Hose bekleidet gewesen. Außerdem habe er weiße Sneaker getragen und Deutsch mit Akzent gesprochen haben.

Den zweiten Räuber beschreibt der Wettbüro-Mitarbeiter als circa 1,70 Meter groß und von schlanker Statur. Er habe einen grauen Pullover mit der Aufschrift „Everlast“, eine dunkle Jogginghose und dunkle Sneaker getragen.

Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen aufgenommen und bittet Zeugen und Hinweisgeber, sich unter der Telefonnummer (0611) 345-0 zu melden. Dabei sind vor allem Beobachtungen von der Tat oder auch der Flucht für die Beamten von besonderer Bedeutung. (df)

Logo