Verkäuferin mit Schusswaffe bedroht

Geld gefordert

Verkäuferin mit Schusswaffe bedroht

Ein Unbekannter hat am Freitag eine Bäckereiverkäuferin mit einer Schusswaffe bedroht. Der Mann flüchtete ohne Beute.

Wie die Polizei mitteilt, betrat der Mann gegen 16:30 Uhr die Filiale einer Bäckerei in der Platter Straße. Zunächst gab er bei der anwesenden Verkäuferin ganz normal seine Bestellung auf. Plötzlich zog er jedoch eine Schusswaffe, richtete sie auf die Verkäuferin und forderte Geld.

Die 58-Jährige widersetzte sich jedoch der Forderung und gab dem Unbekannten zu verstehen, dass sie ihm kein Geld aushändigen werde. Ohne weitere Drohungen ergriff der Mann daraufhin die Flucht. Er rannte aus dem Verkaufsraum und floh nach rechts in Richtung des Hotels „Oranien“.

Die Frau ging mehrere Stunden nach der Tat zur Polizei und meldete dort den Vorfall. Sie beschreibt den bewaffneten Mann als etwa 1,80 Meter groß und zwischen 25 und 30 Jahre alt. Er habe akzentfreies Deutsch gesprochen und ein „südländisches Erscheinungsbild“ gehabt. Bekleidet sei er mit einer dunklen Jeanshose, einem dunklem Hemd sowie einem weiteren, über dem Hemd getragenen Kleidungsstück gewesen.

Die Wiesbadener Kriminalpolizei hat die Ermittlungen aufgenommen. Zeugen und Hinweisgeber werden gebeten, sich unter der Rufnummer (0611) 345-0 zu melden. (js)

Logo