Wiesbaden will Carsharing-Flotte deutlich vergrößern

Erste von 35 neuen Stationen eröffnet

Wiesbaden will Carsharing-Flotte deutlich vergrößern

Die erste von 35 neuen Carsharing-Stationen in Wiesbaden ist am Dienstagmorgen am Christa-Moering-Platz eröffnet worden. Das teilt die Stadt Wiesbaden mit. Zusammen mit dem städtischen Mobilitätsdienstleister ESWE Verkehr und den drei Carsharing-Anbietern book-n-drive, stadtmobil Rhein-Main und scouter soll das Carsharing-Angebot in Wiesbaden nun ausgeweitet werden.

Als erste Stadt in Hessen nutzt Wiesbaden nun die neuen rechtlichen Möglichkeiten und weist Carsharing-Stellplätze im öffentlichen Raum aus. Damit wird das bestehende Carsharing-Angebot der Stadt in den nächsten Wochen um insgesamt 35 neue Stationen mit jeweils bis zu zwei Fahrzeugen erweitert. Wiesbaden soll dann im Herbst 89 Carsharing-Stationen haben. Damit wären in Wiesbaden dann künftig mehr als 150 Sharing-Fahrzeuge verfügbar statt wie bisher rund 100.

In den Ortsbezirken Mitte, Nordost, Rheingauviertel-Hollerborn, Südost, Westend-Bleichstraße und Schierstein bestehen die einzelnen Stationen aus jeweils zwei Fahrzeugen. In den folgenden Stadtteilen werden die Stationen zunächst mit einem Fahrzeug bestückt: Biebrich, Sonnenberg, Rambach, Erbenheim, Nordenstadt, Delkenheim, Dotzheim, Frauenstein, Kostheim, Naurod, Klarenthal und Igstadt. Sollte sich das Angebot an diesen Standorten positiv entwickeln, können die Anbieter per Option auf zwei Fahrzeuge aufstocken.

Alle bestehenden und neuen Wiesbadener Carsharing-Stationen sind ab sofort auch auf einer Kartenansicht dargestellt unter www.carsharing-wiesbaden.de.

Logo