Diese 5 Promis kommen aus Wiesbaden

Promi-Stadt Wiesbaden: Hättet ihr gewusst, dass diese Berühmtheiten Wurzeln in Hessen haben?

Diese 5 Promis kommen aus Wiesbaden

In unserer Serie stellen wir euch berühmte Persönlichkeiten vor, die in Wiesbaden geboren oder aufgewachsen sind. Heute geht es um einen Highspeed-Weltmeister, einen Disney-Star und einen vielseitigen Schauspieler mit legendärer Pinkel-Einlage.

Michael Kessler – Schauspieler

Kaum ein deutscher Schauspieler kann so komisch und trotzdem auch so tiefgründig sein wie Michael Kessler. Im Kult-Film „Manta, Manta“ pinkelte er sich als „Klausi“ selbst in die Stiefel, in der Comedy-Sendung „Pastewka“ spielte sich Kessler selbst und musste immer wieder Witze über seine Pinkel-Szene über sich ergehen lassen. In der ZDF-Sendung „Kessler ist…“ wiederum verwandelte er sich körperlich und charakterlich in einen seiner prominenten Gäste und zeigte sich als exzellenter Zuhörer. Geboren und aufgewachsen ist Kessler in Wiesbaden. Im Hessischen Staatstheater Wiesbaden versuchte er sich erstmals auf der großen Bühne, bevor er später deutschlandweit bekannt wurde.

Aktuell spielt die Heimat-Region in Kesslers Leben wieder eine größere Rolle: Für das Mainzer Unternehmen „Schott“ stand er zuletzt in witzigen Werbe-Clips als tolpatschiger Rezeptionist vor der Kamera (wir berichteten). Außerdem ist er in der „Amazon Prime“-Comedy-Serie „Binge Reloaded“ zu sehen.

Nico Rosberg – Formel 1-Weltmeister

Ende 2016 erreichte der Wiesbadener Rennfahrer Nico Rosberg das große Ziel: In Abu Dhabi wurde er in einem packenden Finale Formel-1-Weltmeister. Der knallharte Konkurrenzkampf mit seinem Mercedes-Teamkollegen Lewis Hamilton hatte Rosberg so viel abverlangt, dass er wenige Tage später völlig überraschend sein Karriereende mit gerade einmal 31 Jahren verkündete. In Wiesbaden feierten ihn die Menschen nach seinem WM-Triumph, als er sich kurzerhand selbst zu einem Empfang bei Oberbürgermeister Sven Gerich eingeladen hatte. Auch wenn Rosberg den Großteil seiner Kindheit und Jugend in Monte Carlo verbrachte, bewies er an diesem Tag, dass er sich selbst als Wiesbadener sieht.

Übrigens: Papa Keke Rosberg hatte 1982 schon vorgelegt: In diesem Jahr feierte er den Gewinn der Formel-1-Weltmeisterschaft. Heute ist Nico Rosberg noch als TV-Experte bei den Rennen der Formel-1 zu sehen. Inzwischen arbeitet er außerdem als Investor für nachhaltige Projekte.

Debby Ryan – Disney-Star

„Zack & Cody an Bord“, „Die Zauberer vom Waverly Place“ oder „Hannah Montana“: Die US-Schauspielerin Debby Ryan ist für viele Kinder in den Vereinigten Staaten ein Top-Star. Geboren wurde sie zwar in Huntsville, Alabama, doch drei Jahre lang wuchs Ryan auch in Wiesbaden auf. Bevor sie mit zehn Jahren zurück in die USA zog, spielte Debby Ryan schon in Wiesbaden Theater. Hier lernte sie übrigens auch Deutsch, wie Ryan unter anderem 2018 in einem MTV-Interview bewies. Zuletzt war die Schauspielerin unter anderem im „Netflix“-Drama „Horse Girl“ zu sehen.

Ingo Zamperoni – Journalist

Als Moderator der ARD-Tagesthemen und als US-Korrespondent in Washington erlangte der Wiesbadener Journalist Ingo Zamperoni große Bekanntheit. Erste Gehversuche im Journalismus unternahm Zamperoni schon in jungen Jahren in seiner Heimatstadt Wiesbaden: Während seines Zivildienstes beim Radio Klinikfunk. Für das Studium kehrte der Sohn einer Deutschen und eines Italieners Wiesbaden dann den Rücken. Er studierte in Konstanz, Berlin und Boston Amerikanistik, Jura und Geschichte.

Kristina Schröder – Politikerin

Diese Wiesbadenerin machte die große Karriere in der Politik: Kristina Schröder. Von 2009 bis 2013 war Schröder (CDU) Bundesministerin für Familie, Senioren, Frauen und Jugend. Für ihr Studium zog es sie auf die andere Rheinseite: An der Mainzer Johannes Gutenberg-Universität studierte Schröder Mittlere und Neue Geschichte, Philosophie und Politikwissenschaft. 2002 schloss Schröder ihr Studium als Diplom-Soziologin ab. In Mainz promovierte sie später auch. Heute arbeitet Kristina Schröder unter anderem als Kolumnistin und engagiert sich als ehrenamtliche Botschafterin für die von Arbeitgeberverbänden getragene Lobbyorganisation Initiative Neue Soziale Marktwirtschaft.

Logo