Weitere Corona-Lockerungen ab August beschlossen

Team- und Schulsport werden wieder möglich

Weitere Corona-Lockerungen ab August beschlossen

Weil sich die Corona-Pandemie weiterhin entspanne, hat die hessische Landesregierungen weitere Lockerungen der Maßnahmen zur Eindämmung des Virus beschlossen. Wie die Regierung in einer Mitteilung erklärt, gelten die neuen Regelungen ab dem 1. August.

Die Lockerungen betreffen hessische Sportlerinnen und Sportler. So können alle Mannschaftssportarten dann wieder uneingeschränkt und ohne Anzahlbeschränkung ausgeübt werden. Auch der Schulsport soll ab August wieder fast wie gewohnt stattfinden können. Zuvor waren Kontaktsportarten nur mit maximal zehn Personen möglich.

Alle Verbände der großen Mannschaftssportarten können durch die Lockerung den geregelten Spielbetrieb planen und sich mit Trainingsspielen in gewohnter Weise darauf vorbereiten. Schüler und Lehrer dürfen im Rahmen der Lockerungen von dem Mindestabstand abweichen, wenn es erforderlich und nach den infektionsrechtlichen Vorgaben zulässig ist. Wo immer möglich, besonders bei Besprechungen, Konferenzen oder schulbezogenen Veranstaltungen, soll der Mindestabstand von 1,5 Metern aber weiterhin eingehalten werden. Die Schulleiter können außerdem anordnen, dass außerhalb der Klassenräume eine Mund-Nasen-Bedeckungen getragen werden muss. Einen überarbeiteten Hygieneplan mit Details dazu wird den Schulen in wenigen Tagen übergeben.

Die Vereine sollen trotz der Lockerungen Hygienekonzepte erarbeiten, um die Ausbreitung des Virus weiter einzudämmen. Insbesondere beim Zugang zu den Sportstätten sollten Warteschlangen vermieden und in den Umkleiden sowie Sanitäranlagen auf Abstands- und Hygieneregeln geachtet werden, so die beiden Minister.

„Die beschlossene Änderung der Corona-Verordnung ist eine gute Nachricht für alle Sportlerinnen und Sportler sowie die Schülerinnen und Schüler in Hessen“, so Innen- und Sportminister Peter Beuth und Kultusminister Alexander Lorz dazu. „Dass es dazu kommen kann, ist auch der vorbildlichen Haltung während der zurückliegenden Monate zu verdanken.“ Alle im Landessportbund Hessen organisierten Fachverbände und Vereine hätten die Maßnahmen verantwortungsbewusst durchgesetzt. (nl)

Logo