Corona in Wiesbaden: Die Entwicklungen vom Wochenende im Überblick

Weitere Einschränkungen und Besuchsverbote. Hier lest Ihr alles, was am Wochenende in Zusammenhang mit dem Coronavirus in Wiesbaden passiert ist.

Corona in Wiesbaden: Die Entwicklungen vom Wochenende im Überblick

In Wiesbaden hat sich am Wochenende einiges verändert. Das Coronavirus’ wirkt sich immer mehr auf das Leben der Bürger aus. Hier lest Ihr unsere Zusammenfassung:

Wiesbadener dürfen nur noch maximal zu zweit raus, Friseure müssen schließen

Bund und Länder haben am Sonntag weitere Einschränkungen im Kampf gegen die Ausbreitung des Coronavirus’ beschlossen (wir berichteten). Demnach dürfen die Wiesbadener grundsätzlich nur noch maximal zu zweit raus gehen. Familien, die zusammen in einem Haus oder einer Wohnung leben, dürfen auch weiterhin gemeinsam spazieren, oder in Parks gehen - auch wenn sie beispielsweise zu fünft sind. Neben der neuen Versammlungsobergrenze gab Hessens Ministerpräsident Volker Bouffier (CDU) noch eine weitere neue Maßnahme bekannt. Dienstleister im Bereich Körperpflege wie Friseure, Kosmetik- und Tattoostudios müssen schließen. So soll die Ansteckungsgefahr minimiert werden.

Generelles Besuchsverbot in Krankenhäusern

In Wiesbadener Krankenhäusern wird ab Montag ein generelles Besuchsverbot gelten. Verboten sind aber lediglich reine Besuche. Eltern von minderjährigen Kindern, Seelsorger, Rechtsanwälte, Notare sowie sterbebegleitende Angehörige dürfen nach wir vor in die Krankenhäuser kommen. Durch diese Maßnahme sollen Patienten und Mitarbeiter der Krankenhäuser geschützt werden, erklärte die Leiterin des Wiesbadener Gesundheitsamtes Dr. Kaschlin Butt am Sonntag. „Von den Besucherinnen und Besuchern, die mittlerweile auch unerkannt mit SARS-CoV-2 infiziert sein könnten, geht eine zu vermeidende Gefahr aus.“

Ausnahmen bei der Müllentsorgung

Eigentlich hatten die Entsorgungsbetriebe der Stadt (ELW) in der vergangenen Woche mitgeteilt, Wertstoffhöfe und Abfallannahmestellen wegen des Coronavirus’ schließen zu wollen. Auch Sperrmülltermine wollten die ELW nicht mehr vergeben. Am Freitag gab das Unternehmen dann aber bekannt, einige Ausnahmen machen zu wollen. So wird die Kleinannahme montags bis freitags von 7 bis 15:30 Uhr ausschließlich für Gewerbetreibende geöffnet sein. Alle anderen Wiesbadener können außerdem dienstags bis freitags von 8:30 Uhr bis 17 Uhr den Wertstoffhof in Nordenstadt nutzen. Allerdings unter einigen Voraussetzungen. Auch einige Sperrmülltermine werden vergeben. Und zwar zwischen dem 30. März und dem 3. April und in erster Linie für Wiesbadener, die umziehen müssen. An diesen Regelungen kann sich aber jederzeit etwas ändern. Die ELW geben Neuigkeiten immer auf ihrer Webseite bekannt.

Weitere aktuelle Informationen rund um das Coronavirus findet Ihr in unserem Ticker:

Ihr wollt tägliche Zusammenfassungen der wichtigsten Themen aus Wiesbaden?

Hier könnt Ihr Euch für unseren Newsletter anmelden
Logo