Bericht: Toter aus Mainz-Kastel wurde erschossen

Obduktionsergebnis liegt vor

Bericht: Toter aus Mainz-Kastel wurde erschossen

Der 41-jährige Mann, der am Mittwochmorgen tot im Bereich der Kleingartenanlage „Am Gleisdreieck“ in Mainz-Kastel gefunden worden war (wir berichteten), ist erschossen worden. Das berichtet die VRM unter Berufung auf die Wiesbadener Staatsanwaltschaft.

Demnach seien bei der Obduktion der Leiche zwei Einschusslöcher festgestellt worden, die auf ein Gewaltverbrechen durch eine Schusswaffe hinweisen. Ein Zeuge fand den Mann am Mittwoch gegen 9:30 Uhr unterhalb der Unterführung des Otto-Suhr-Rings und verständigte die Polizei.

Die Kriminalpolizei nahm daraufhin sofort die Ermittlungen vor Ort auf. Deshalb musste auch der Bahnverkehr kurzeitig gestoppt werden. Zudem kamen Spezialisten der Spurensicherung des Polizeipräsidiums Westhessen zum Einsatz.

Logo