Das Autokino Taunusstein ist Geschichte

Ab Montag geschlossen

Das Autokino Taunusstein ist Geschichte

Seit Ende April war das neu eröffnete Autokino auf dem Hallberg und Orlener Stock in Taunusstein eine der wenigen öffentlichen Freizeiteinrichtungen während der Corona-Zeit. Es gab nicht nur zahlreichen Filmen eine Leinwand, sondern diente auch als Veranstaltungsort etwa für Konzerte. Doch jetzt ist Schluss — seit Sonntag ist das Autokino Geschichte.

Der Veranstalter „Kf Live“ bedankte sich am Wochenende auf Facebook bei der Stadt Taunusstein: „Ihr habt uns nicht nur geduldet, sondern gefeiert. Ohne eure Akzeptanz, die Freude an der Idee, die Unterstützung, die Offenheit, die Lösungsorientiertheit und Hilfsbereitschaft von Sandro Zehner und Stadtverwaltung, dem großartigen Stadtmarketing-Team sowie jedem anderen, der hier involviert war, wäre das alles nicht möglich gewesen.“ Auch bei den vielen Gästen bedankte sich „Kf Live“. Diese hätten, trotz des großen Andrangs, das Kino bis zum Schluss treu unterstützt.

Wegen des anhaltenden Erfolgs war das eigentlich nur für wenige Wochen geplante Kino bis August verlängert worden. Auch zog das Kino zwischendurch nach Taunusstein-Orlen um. Insgesamt hatten das Kino laut Veranstalter seit April 25.000 Menschen besucht. Neben 260 gezeigten Filmen gab es in dem Autokino auch etwa einen Gottesdienst, Konzerte und Diskoveranstaltungen sowie eine Verabschiedung einer vierten Klasse.

Logo