Hunde zwischen Dreck und Gerümpel in Transporter gesperrt

Bei Verkehrskontrolle entdeckt

Hunde zwischen Dreck und Gerümpel in Transporter gesperrt

66 Fahrzeuge hat das Wiesbadener Ordnungsamt zusammen mit der Landespolizei in Wiesbaden kontrolliert. Der Fokus dabei lag auf Transportern und Lastern. Die Beamten wollten kontrollieren, ob die Ladung der Fahrzeuge ordnungsgemäß gesichert ist.

Bei den insgesamt 66 kontrollierten Fahrzeugen konnten 31 Mängel festgestellt werden. Demnach wurde also bei fast jedem zweiten Fahrzeug ein Verstoß festgestellt. Den Großteil der Verstöße machten fehlende Papiere und mangelnde Ladungssicherung aus.

Doch einmal wurde es auch tierisch: Als die Einsatzkräfte gerade die Türen eines Transporters öffneten, sprang ihnen ein Hund entgegen, der ins Freie flüchtete. Doch damit nicht genug: Zwei weitere Hunde hatten sich gemeinsam in eine Ecke des Transporters verdrückt. Dort kauerten sie völlig ohne Sicherung zwischen Dreck und Gerümpel.

Welche Strafe den Fahrer des Transporters nun erwartet teilte das Ordnungsamt nicht mit. Laut Bußgeldkatalog werden für den ungesicherten Transport von Hunden 35 Euro fällig. Kommt es zusätzlich zu einer Gefährdung des Straßenverkehrs, wird es teurer. (mo)

Logo