Weiterhin Corona-Einschränkungen in Wiesbadener Kliniken

Viele Einschränkungen bleiben

Weiterhin Corona-Einschränkungen in Wiesbadener Kliniken

Ab Montag (2. Mai) wird das Besuchsverbot in Wiesbadener Kliniken gelockert beziehungsweise aufgehoben. Dennoch gelten noch einige Corona-Regeln und Einschränkungen, wie die Kliniken in einer gemeinsamen Pressemitteilung bekanntgeben.

So müssen Besucher eine FFP2-Maske tragen und es gilt die 2G-plus-Regel. Außerdem gibt es in vielen Kliniken noch Beschränkungen bei Besuchen. Im St. Josefs-Hospital darf ein Patient pro Tag nur von einer Person besucht werden und das höchstens eine Stunde lang. Der Besuch ist ab dem dritten Tag des Klinikaufenthalts möglich. Für die Intensivstation, die Coronastationen sowie die Notaufnahme gilt ein Besuchsverbot. Ausnahmen sind nur im genehmigten Einzelfall wie beispielsweise in der Sterbebegleitung zugelassen.

Alle Kliniken wollen ihre geänderten Regeln auf ihren Websites bekanntgeben. „Die Kliniken bitten um Verständnis, dass es je nach Infektionsgeschehen auch weiterhin zu Einschränkungen bei den Besuchen kommen kann“, heißt es in der Mitteilung.

Logo