Wann kommt das 49-Euro-Ticket in Wiesbaden?

Eigentlich sollte das 49-Euro-Ticket bereits Anfang 2023 kommen. Doch nun wird es wohl einige Monate später. Wann wird es in Wiesbaden verfügbar sein? Wir haben nachgefragt.

Wann kommt das 49-Euro-Ticket in Wiesbaden?

Anfang kommenden Jahres sollte der Nachfolger des 9-Euro-Tickets kommen – 49 Euro für das „Deutschlandticket“ ab 2023, so war es angekündigt. „Möglichst schnell im neuen Jahr“, so forderte es Bundesverkehrsminister Volker Wissing (FDP).

Doch nun haben die Verkehrsminister der Länder über einen neuen Zeitplan beraten und darin den April als Startdatum genannt. Viele Verkehrsunternehmen sind skeptisch, ob bis dahin alle notwendigen Schritte abgeschlossen sein können. Auch sei noch nicht geklärt, wie Bund und Länder das Ticket finanzieren sollen. Drei Milliarden Euro Verluste könnten durch das verbilligte Monatsticket entstehen, hat der Bund ausgerechnet. Die Verkehrsbetriebe rechnen mit weit höheren Kosten.

Große Herausforderungen für die Verkehrsunternehmen

Auch bei ESWE Verkehr geht man von einem Start zum 1. April aus, „nach aktuellem Informationsstand“, sagt Pressesprecher Micha Spannaus. Mit der Einführung eines solchen bundesweit gültigen Tickets stünden die Verkehrsunternehmen und -verbünde vor großen Herausforderungen. Systeme müssen angepasst, Abos umgestellt werden. „Der Teufel steckt im Detail“, sagt Spannaus. „Tarifwerke sind komplex und schließlich wollen wir, dass den Kunden der Kauf des Tickets oder ein möglicher Wechsel von anderen Tickets so einfach wie möglich gemacht wird.“ Daher sei es gut, wenn den ÖPNV-Anbietern ausreichend Zeit zur Vorbereitung gegeben werde.

Prinzipiell stehe ESWE Verkehr dem 49-Euro-Ticket positiv gegenüber. „Alle Maßnahmen und Produkte, die die ÖPNV-Nutzung vereinfachen und attraktiver machen, sind wichtig. Denn die Verkehrswende zu schaffen ist ein wichtiges Ziel für unsere Umwelt.“

Logo