Nach Citybahn-Aus: Das tut sich jetzt bei Wiesbadens Busnetz

Anstatt der abgewählten Straßenbahn sollen jetzt Elektro- und Wasserstoffbusse den Busverkehr in Wiesbaden verstärken. Doch ESWE Verkehr hatte bisher mit Lieferschwierigkeiten zu kämpfen.

Nach Citybahn-Aus: Das tut sich jetzt bei Wiesbadens Busnetz

Nachdem sich die Mehrheit der Wiesbadener Wähler vergangene Woche gegen das Projekt Citybahn entschieden hatte, ist eine Straßenbahn für die Landeshauptstadt vorerst Geschichte. Zeit also für Politik und ESWE Verkehr, sich Alternativen für die Lösung der Verkehrsprobleme zu überlegen. Während Vorschläge wie die Reaktivierung der Aartalbahn oder „Bus Rapid Transit“-Systeme langfristige Planung benötigen, muss zunächst das bestehende Bussystem gestärkt werden.

Elektro- und Wasserstoffbusse

Um den Busverkehr in Wiesbaden nicht nur effizient, sondern auch umweltgerecht zu gestalten, hat ESWE Verkehr im letzten Jahr zehn Elektrobusse angeschafft. Wegen der Corona-Pandemie kam es hier aber zu Lieferschwierigkeiten (wir berichteten). Doch schon in Kürze soll die E-Buss Flotte verstärkt werden, berichtet ESWE Verkehr-Sprecher Christian Giesen: „Für den Dezember 2020 erwarten wir weitere 19 batterieelektrische Normalbusse vom Hersteller Mercedes.“ Weitere 26 Fahrzeuge seien bis März 2021 zugesagt. Bis zum Ende des kommenden Jahres kommen dann noch 90 elektronische Fahrzeuge hinzu.

Neben E-Bussen sollen auch mit Wasserstoff betriebene Fahrzeuge den Wiesbadener ÖPNV klimaneutraler machen. Aber auch hier litt ESWE Verkehr unter Lieferschwierigkeiten. Zwar wurde im Februar die Tankstelle für die Busse der Öffentlichkeit präsentiert, leider konnte der Verkehrsdienstleister bisher aber nur ein passendes Fahrzeug erhalten. „Die europaweite Ausschreibung von zehn Brennstoffzellenbussen ist von ESWE Verkehr erfolgt“, so Giesen. Es seien bereits mehrere Angebote eingegangen, die jetzt überprüft werden. „Als Anforderung in der Ausschreibung galt, dass die zehn Fahrzeuge bis Dezember 2021 in der Landeshauptstadt Wiesbaden angeliefert sein müssen“, so Giesen weiter.

Eher keine neuen Linien

Weitere Dieselbusse anzuschaffen schließt ESWE Verkehr derzeit aus. „Die Zukunft unserer Busflotte sehen wir nach wie vor bei emissionsfreien Fahrzeugen.“ Versorgt werden die Fahrzeuge mit zertifiziertem Ökostrom beziehungsweise grünem Wasserstoff, hergestellt im Energiepark Mainz.

Neben der Anschaffung neuer Busse wurde auch immer wieder die mögliche Einführung neuer Buslinien diskutiert, die vor allem abseits der Innenstadt unterwegs sind. Solche Veränderungen würden zwar regelmäßig von ESWE Verkehr und dem Verkehrsdezernat geprüft, sagt Giesen, das Wiesbadener Busnetz sei aber grundsätzlich sternförmig angelegt. Sogenannte „Tangentenlinien“ seien in der Vergangenheit auch schon getestet worden. „Der zweijährige Probebetrieb einer solchen Linie hat jedoch in der Vergangenheit nicht den gewünschten Erfolg erzielt. Daher wurde die Linie wieder eingestellt“, so der Sprecher. (ts)

Logo