Burg Schwarzenstein muss Sternekoch wegen Corona entlassen

Er gilt als einer der besten Köche Deutschlands, doch im März wurde ihm gekündigt. Aufgrund der Coronakrise musste das Restaurant Schwarzenstein Koch Nils Henkel entlassen.

Burg Schwarzenstein muss Sternekoch wegen Corona entlassen

Das Relais und Châteaux Hotel Burg Schwarzenstein trennt sich von Nils Henkel und dem Restaurant Schwarzenstein. Das gab das Hotel aus Johannisberg im Rheingau am Dienstag bekannt.

Henkel gilt als einer der besten Köche Deutschlands, wird regelmäßig ausgezeichnet und kann unter anderem zwei Sterne im Guide Michelin und 18 Punkte im Gault Millau vorweisen. Bereits im März, als das Gourmet-Restaurant aufgrund der Corona-Pandemie schließen musste, war ihm gekündigt worden. Das Hotel gab erst jetzt bekannt, warum.

„Uns ist die Entscheidung nicht leichtgefallen. Die Zusammenarbeit mit ihm und seinem Team war immer sehr angenehm. Er ist einer der besten Köche Deutschlands und auch menschlich passte es“, erklärt Michael Teigelkamp, geschäftsführender Gesellschafter des Hotels Schwarzenstein. Durch die Sparzwänge sei der Schritt jedoch trotzdem notwendig gewesen.

„Eine durchschnittliche Belegung von zehn Gästen im letzten Jahr in unserem Gourmetrestaurant hat uns zu dieser Entscheidung gezwungen“, so Teigelkamp. Durch die Coronakrise und den dadurch entstandenen Umsatzverlusten sei ihnen „endgültig die Puste ausgegangen“. Derzeit wird an einem neuen Restaurantkonzept gefeilt. „Wenn es dann soweit ist, werden wir ein neues Burg Schwarzenstein-Erlebnis vorstellen. Bis dahin öffnen wir ab Samstag, den 16. Mai, zunächst nur unser Burgrestaurant“, fügt Teigelkamp hinzu. (pk)

Logo