15-Jähriger nach E-Scooter-Unfall schwer verletzt

Zusammenstoß mit Bus

15-Jähriger nach E-Scooter-Unfall schwer verletzt

Ein 15-jähriger E-Scooter-Fahrer ist am Donnerstag mit einem Bus zusammengestoßen. Wie die Polizei mitteilt, flüchtete sein Mitfahrer und ließ den Jugendlichen schwer verletzt am Unfallort zurück.

Der 15-Jährige war gegen 16:20 Uhr in der Schiersteiner Straße im Stadtteil Rheingauviertel unterwegs. Unerlaubterweise hatte er eine zweite Person auf dem Roller dabei. Auf Höhe der Niederwaldstraße wollten die beiden die Schiersteiner Straße an einer Fußgängerampel überqueren. Ersten Ermittlungen zufolge zeigte diese jedoch rot an.

Kurz bevor die Jugendlichen die Fahrbahn überquerten, hielt ein Linienbus auf der Busspur der Schiersteiner Straße in Richtung Innenstadt. Als der Fahrer des Linienbusses anfuhr, kollidierte er mit dem E-Scooter, der in diesem Moment auf die Fahrbahn fuhr.

Der 15-Jährige wurde bei dem Unfall verletzt, anschließend mit einem Rettungswagen in ein Krankenhaus gebracht und dort stationär aufgenommen. Sein unerlaubter Mitfahrer flüchtete vom Unfallort.

Nicht bekannt ist, wer die zweite Person auf dem E-Scooter war. Das 3. Polizeirevier hat Ermittlungen zur Identifizierung aufgenommen. Zeugen, die den Unfall beobachten und Hinweise zu der Person geben können, werden gebeten sich bei der Polizei unter der Rufnummer (0611) 345-2340 zu melden. (pk)

Logo