Umgestaltung des Elsässer Platz: Neue Pläne liegen vor

Seit vielen Jahren wünschen sich Anwohner eine Umgestaltung des Elsässer Platzes. Die über 400 Parkplätze sollen einer Grünfläche weichen, für die Autos soll eine Tiefgarage entstehen.

Umgestaltung des Elsässer Platz: Neue Pläne liegen vor

Wenn man an den Elsässer Platz zwischen Westend und Rheingauviertel denkt, verbindet man ihn vor allem mit einer Sache: Parkplätzen. Mitten in dem sonst sehr eng bebauten Stadtteil klafft eine riesige Freifläche, die allein parkenden Autos vorbehalten ist. Doch die Stadt Wiesbaden plant schon seit längerem, den Platz umzugestalten.

Jahrelange Beratung

Immer wieder präsentierte die Stadt in den vergangen Jahren Pläne und Ideen, wie der Elsässer Platz lebhafter gestaltet werden könnte. Wegen Interessenskonflikten wurden aber viele der Ideen immer wieder verworfen. Denn während sich einige eine neue Grünfläche für den Elsässer wünschen, fürchten andere um die Parkplätze. „Beide Wünsche – also Parkplätze und Freizeitfläche – sind nur bedingt erfüllbar. Es wird auf einen Kompromiss hinauslaufen“, sagte Baudezernent Hans-Martin Kessler noch im Mai 2018 im Ortsbeirat.

Der Dezernent stellte damals ein Gesamtkonzept vor, welches nicht nur für den Elsässer Platz sondern auch für das angrenzende Wellritztal und den Campus der Hochschule Rhein-Main Veränderungen vorsah. Angedacht war eine Mischnutzung aus Grünanlagen und neuen Gebäuden. Seitdem hat sich bei dem Thema jedoch nicht viel getan, bis Anfang dieses Jahres:

„Seit Anfang des Jahres liegt das überarbeitete Gesamtkonzept für den Bereich des Elsässer Platzes vor.“ - Alexander Reinfeldt

„Seit Anfang des Jahres liegt das überarbeitete Gesamtkonzept für den Bereich des Elsässer Platzes vor“, erklärt Alexander Reinfeldt, Liegenschaftsreferent der Stadt Wiesbaden. Die städtebaulichen Untersuchungen zur Umgestaltung der Stadt seien um den Bereich des Elsässer Platzes und dem Kurt-Schumacher-Ring erweitert worden. Wie diese Pläne konkret aussehen sollen, wird ein Wettbewerb entscheiden, welcher laut Reinfeldt aktuell läuft. Dann soll entschieden werden, wie eine mögliche Grünfläche am Elsässer Platz aussehen könnte und welche Gebäude dort gebaut werden sollen.

Damit wäre dann das Ende des Elsässer Platzes als Parkplatz beschlossen. Doch auch für die über 400 Stellplätze hat das Amt eine Lösung in Sicht: „Zur Schaffung eines Gestaltungspotentials für den Elsässer Platz sollen Stellplätze in einer neu zu bauenden Quartiersgarage entstehen“, erklärt Reinfeldt. Genauere Details sollen demnächst in den Ortsbeiräten der beiden angrenzenden Stadtteile Westend und Rheingauviertel-Hollerborn präsentiert werden. (ts)

Logo