Fahrplanwechsel: Das ändert sich ab dem 12. Dezember im Wiesbadener Busverkehr

ESWE Verkehr baut vor allem Direktverbindungen zwischen Vororten aus.

Fahrplanwechsel: Das ändert sich ab dem 12. Dezember im Wiesbadener Busverkehr

Wie jedes Jahr kommen mit dem Fahrplanwechsel einige Änderungen auf alle Wiesbadener zu, die mit dem Bus fahren. In diesem Jahr findet der Wechsel am 12. Dezember statt. Wie ESWE Verkehr mitteilt, soll sich das Angebot dadurch verbessern.

Linie 30

Die Linie 30 wurde bisher nur an wenigen Tagen im Jahr als „Ski-Express“ eingesetzt. Sie sollte die Fahrgäste vor allem an Schneetagen an Wochenenden zur Platte bringen. Jetzt wird sie zur ganzjährigen Ausflugslinie ausgebaut. „Sie bringt die Fahrgäste an Sonn- und Feiertagen zur Anhöhe Platte – vor den Toren Wiesbadens“, so ESWE Verkehr. Vorerst im einjährigen Probebetrieb fährt die Linie an allen Sonn- und Feiertagen im Stundentakt vom Hauptbahnhof zur Platte und wieder zurück. Die erste Abfahrt startet immer um 8:27 Uhr am Hauptbahnhof. Die letzte Abfahrt von der Platte zum Hauptbahnhof erfolgt um 17 Uhr. Der 20-minütige Fahrtweg zur Platte beginnt am Bussteig B, führt durch das Stadtzentrum und über den Dürerplatz zur B 417. In der Gegenrichtung enden die Fahrten am Bussteig C. Samstags bleibt es bei der bisherigen Wintersaison-Regelung. Ob die Busse der Linie 30 jeweils samstags fahren werden, teilt ESWE Verkehr zuvor auf ihren Kanälen mit.

Linie 39

Zur Stärkung der Verbindung zwischen Dotzheim und Biebrich bedient die Linie 39 ab dem 12. Dezember mit allen Fahrten die gesamte Strecke zwischen den Dr.-Horst-Schmidt-Kliniken und dem Bahnhof Wiesbaden Ost. Zudem wird der bisherige 60-Minuten-Fahrtentakt in folgenden Zeitfenstern auf einen 30-Minuten-Takt verdichtet: montags bis freitags von 20 Uhr bis Betriebsschluss, samstags von 6 bis 8 Uhr und von 14 Uhr bis Betriebsschluss sowie sonntags von 13 Uhr bis Betriebsschluss. Dadurch müssen Fahrgäste, die von einem zum anderen Vorort fahren wollen, nicht durch die Innenstadt fahren, sondern kommen dort auf dem direkten Weg hin.

Anrufsammeltaxi (AST) 24

Zur Ausweitung der Verbindung zwischen Frauenstein und Schierstein gibt es montags bis freitags an Schultagen je zwei zusätzliche Fahrten zu Schulbeginn und -ende mit dem AST-24-Kleinbus. Entlang der Fahrtstrecke werden folgende Haltestellen bedient: Frauenstein/Goethestein, Alfred-Delp-Straße, Burg, Herrnbergstraße, Bürgermeister-Schneider-Straße, Schierstein/Friedhof, Reichsapfelstraße/Rathaus und Zeilstraße. Für diese Angebotserweiterung ist ein zweijähriger Probebetrieb vorgesehen. „AST“ steht für „Anrufsammeltaxi“, es handelt sich also um eine Rufbuslinie.

AST 35 und AST 36

Die vor drei Jahren in Wiesbadens östlichen Vororten eingeführten Rufbuslinien AST 35 und AST 36 müssen wegen zu geringer Fahrgastnachfrage eingestellt werden.

Logo