System überlastet – Gesundheitsamt muss Abläufe ändern

Bei Anfragen werden zeitliche Verzögerungen erwartet

System überlastet – Gesundheitsamt muss Abläufe ändern

Weil das Wiesbadener Gesundheitsamt aktuell keine tagesaktuelle Kontaktnachverfolgung mehr gewährleisten kann, verändert es seine Abläufe. Das teilte das Amt am Dienstag mit.

Die wichtigsten Neuerungen

Für infizierte Personen und deren Haushalt stellt das Gesundheitsamt jetzt keine schriftliche Absonderungsverfügung mehr. Die Pflicht zur Absonderung ergebe sich stattdessen aus der aktuellen Corona-Schutzverordnung des Landes Hessen. Um beim Arbeitgeber einen Quarantänenachweis zu erbringen oder um Verdienstausfallansprüche geltend zu machen, können infizierte Personen einen PCR-Test vorlegen. Kontaktpersonen, die im selben Haushalt wohnen, müssen den positiven PCR-Test des Mitbewohners und zusätzlich einen Personalausweis vorzeigen, der beweist, dass beide zusammenleben. Enge Kontaktpersonen außerhalb des Haushaltes der infizierten Person, die durch das Gesundheitsamt ermittelt und informiert wurden, erhalten eine schriftliche Bescheinigung der Quarantäne. Aufgrund der hohen Auslastung kann es bei der Bearbeitung aber zu Verzögerungen kommen.

Negativnachweise, zum Beispiel zur Verkürzung der Quarantäne, müssen weiterhin aufbewahrt, aber nicht mehr an das Gesundheitsamt übermittelt werden. Ausnahmen gelten für positive Schüler und Kinder unter 6 Jahren sowie noch nicht eingeschulte Kinder. Um nach einer überstandenen Infektion einen Genesenennachweis zu bekommen, werden die Bürger gebeten, sich an ihren Hausarzt oder eine Apotheke zu wenden. Apotheken, die Genesenennachweise ausstellen, sind hier zu finden.

Gesundheitsamt beantwortet wichtige Fragen online

Zudem beantwortet das Gesundheitsamt wichtige Fragen zu den Themen Quarantäne und Testmöglichkeiten jetzt auch online auf der Webseite der Stadt. Auch Bescheinigungen sind online zu finden.

Für weitere Fragen rund um das Coronavirus erreichen Bürgerinnen und Bürger die Servicehotline des Gesundheitsamtes unter der Telefonnummer (0611) 312828 montags bis freitags von 8 bis 12 Uhr und von 13 bis 16 Uhr sowie am Wochenende von 9 bis 13 Uhr.

Logo