„Traumkuh“ öffnet Filiale in Wiesbaden

Neues aus der Wiesbadener Gastronomie: In der Goldgasse 23 hat am Freitag ein neues Restaurant eröffnet. Weitere Filialen davon gibt es bereits in Frankfurt, Hamburg und Essen.

„Traumkuh“ öffnet Filiale in Wiesbaden

Wer ab und zu in Frankfurt, Hamburg oder Essen unterwegs ist, könnte das Restaurant „Traumkuh“ bereits kennen. Seit Freitag (9. Juli) gibt es auch eine Filiale des Burger- und Poutine-Restaurants in Wiesbaden. Eröffnet hat es an der Ecke zwischen Lang- und Goldgasse.

Dort gibt es verschiedene Burgervarianten mit Pommes oder Süßkartoffelpommes, Salate und Poutine – eine kanadische Fast-Food-Spezialität, bei der Pommes mit verschiedenen Toppings serviert werden.

Im Restaurant „Traumkuh“ gibt es die grob geschnittenen Pommes wahlweise mit Bratensauce und Mozzarella Cheese Curds, mit Chili con Carne, geschmolzenem Cheddarkäse und Jalapeños oder mit Guacamole, Sour Cream und Tomaten. Mit dem Restaurant „Traumbulle“, das vorher in den Räumen war, steht „Traumkuh“ übrigens nicht in Verbindung.

Voraussichtlich ab August will das Restaurant in der Fußgängerzone auch Frühstück und vegane Speisen mit in die Karte aufnehmen. Bis es soweit ist, hat der Laden sonntags bis donnerstags von 12 bis 22 Uhr und freitags und samstags von 12 bis 23 Uhr geöffnet.

Logo