Rewe mit Fisch- und Basilikumfarm auf dem Dach: Eröffnungsdatum steht fest

In Erbenheim soll noch in diesem Monat ein Rewe-Markt eröffnen, den es so sonst bisher nirgendwo anders gibt. Das genaue Eröffnungsdatum steht mittlerweile fest.

Rewe mit Fisch- und Basilikumfarm auf dem Dach: Eröffnungsdatum steht fest

Immer mehr Menschen möchten am liebsten ganz genau wissen, woher ihre Lebensmittel stammen. Was man im Supermarkt kauft, kommt normalerweise entweder aus dem Ausland oder aus deutschen, beziehungsweise regionalen Betrieben. Es gibt aber auch Märkte, die in kleinem Stil selbst produzieren - so zum Beispiel der Edeka-Markt in der Bierstadter Straße. Dort wachsen wie in vielen anderen Supermärkten deutschlandweit Kräuter in einer Vitrine des Unternehmens „Infarm“.

In Erbenheim entsteht gerade ein Supermarkt-Konzept, das so bisher einzigartig ist und Vorbild für zukünftige Märkte werden soll. Dort kann man bald nicht nur Basilikum, sondern auch Fisch einkaufen, der direkt über dem eigenen Kopf groß geworden ist. Die Supermarktkette Rewe baut in der Berliner Straße 275 den „Prototyp der nächsten Generation grüner und nachhaltigerer Supermärkte“, wie das Unternehmen seine neue Filiale nennt - aus Holz und mit Urban Farming auf dem Dach.

Basilikum und Fische auf dem Dach

18.000 Töpfe Basilikum sollen in einem Gewächshaus auf dem Dach pro Woche geerntet und in 450 Rewe-Märkten plastikfrei verkauft werden. In 13 Fischbecken werden circa 20.000 Barsche pro Jahr gezüchtet, die Rewe ebenfalls in den eigenen Märkten verkaufen will. Basilikum und Fische profitieren voneinander, weil sie sich einen eigenen Wasser- und Nährstoffkreislauf teilen. Vereinfacht gesagt werden die Ausscheidungen der Fische dazu genutzt, die Pflanzen zu düngen. Das von den Pflanzen gereinigte Wasser fließt wiederum zu den Fischen zurück. Außerdem wird Regenwasser für die Farm und den Markt aufgefangen.

Auch sonst wird die Filiale anders sein, als es die Rewe-Kunden gewohnt sind. Sie wird vorwiegend aus deutschem Lärchen- und Fichtenholz gebaut und soll außerdem zu einem großen Teil Co2-neutral betrieben werden. Im Vergleich zu einem konventionellen Markt soll der Erbenheimer Rewe so 40 Prozent weniger Energie verbrauchen. Der Parkplatz, der Platz für 155 Autos, 30 Fahrräder, zwei E-Lade-Stationen und eine E-Bike-Station bietet, wird teilweise begrünt.

Auch im Markt wird das Angebot anders ausfallen als in anderen Filialen. Es soll ein großes Sortiment regionaler Waren angeboten werden und dafür ein kleineres Trockensortiment. Zudem wird es einen Backshop mit Café und eine Abholstation für Online-Kunden geben.

Eröffnung Ende Mai

Mittlerweile steht auch fest, wann der Markt seine Türen zum ersten Mal öffnen wird. Aktuell laufen zwar noch sichtbar Bauarbeiten in und um die Filiale herum, diese werden aber bald abgeschlossen sein, sodass der Rewe am 27. Mai öffnen wird. Dann sollen sich die Kunden nicht nur den Verkaufsraum, sondern auch die Farm in einem eigenen Besucherraum selbst ansehen können.

Logo