Neues Restaurant in Biebrich eröffnet

Wer die orientalische Küche mag, kommt bei Lavanta Kitchen auf seine Kosten. Hier werden sowohl Hummus mit Falafel als auch Steak angeboten. Es ist bereits das zweite Restaurant des Inhabers Cüneyt Topcu.

Neues Restaurant in Biebrich eröffnet

In der Waldstraße 144 hat am Freitag (12. August) das Restaurant Lavanta Kitchen eröffnet und bietet dort orientalische Gerichte an. „Es ist für jeden was dabei, für Fleischliebhaber, Veganer, Vegetarier“, erzählt eine Mitarbeiterin gegenüber Merkurist. „Orientalische Küche heißt: arabisch, türkisch, persisch.“

Auf der Speisekarte stehen zum Beispiel Gerichte wie veganes Shakshuka für 7,00 Euro oder ein gemischter Sommersalat mit gebratenen Hühnerstreifen für 14,90 Euro. Das teuerste Gericht auf der Karte ist das Ribeye Steak mit Beilage für 34,50 Euro.

In der Umgebung gibt es viele Pizzerien, daher sei das Ziel, mit orientalischem Essen herauszustechen, das nicht jeder kennt, meint die Mitarbeiterin. Das bedeutet, es werden nicht unbedingt klassische arabische Gerichte angeboten, sondern es soll viel mit farbigen und bunten Zutaten gearbeitet werden.

Das Restaurant bietet etwa zwölf Plätze innen und zehn Plätze im Außenbereich. Über Lieferando können die Speisen auch nach Hause bestellt werden. In Zukunft sollen auch Wein und Bier angeboten werden, aktuell stehe die Alkoholerlaubnis aber noch aus.

Inhaber Cüneyt Topcu, ehemaliger American Football Spieler bei der Frankfurt Galaxy, besitzt bereits seit Dezember 2020 das Eltvinum in Eltville, eine Vinothek mit Hotel und Restaurant.

Logo