Neues Fisch-Restaurant eröffnet in Wiesbaden

Im Hansa Hotel eröffnet ein neues Restaurant. Das „Pescaletta“ will seinen Gästen verschiedene Fischgerichte anbieten. Die Betreiber führen bereits ein Restaurant in der Taunusstraße.

Neues Fisch-Restaurant eröffnet in Wiesbaden

Im Erdgeschoss des Hansa Hotels in der Bahnhofstraße kündigt sich eine Neueröffnung an. Mit dem „Pescaletta“ zieht ein Fischrestaurant in die Räume ein. Betreiber ist die Isoletta-Gruppe, die in Wiesbaden bereits das Steak & Pasta-Restaurant „Isoletta“ in der Taunusstraße betreibt und mit dem Hotel in Verbindung steht.

Gründer der Restaurantgruppe ist Salvatore Cavallo, der seit 40 Jahren mehrere italienische Restaurants im Rhein-Main-Gebiet betreibt. Anfang des Jahres ist Unternehmer Michael Schramm als zweiter Eigentümer finanziell in das Unternehmen eingestiegen.

„Die Isoletta-Gruppe ist durch meine Beteiligung verwandt mit der StarApart Hotel-Gruppe, die soeben das Hansa Hotel übernommen und aufwendig renoviert hat“, erzählt Schramm, der auch Geschäftsführer der StarApart Hotel-Gruppe ist. „Somit war unsere Idee, die Gastronomie nach vielen Jahren der Trennung wieder mit dem Hansa Hotel zu vereinen. Da das Hotel ein besonderes Konzept im Stile der 20er Jahre verfolgt, war auch das Restaurantkonzept eine Herausforderung: alles - außer gewöhnlich.“

Im „Pescaletta“ soll es eine bewusst klein gehaltene Fischkarte und täglich wechselnde Speisen geben. Auf der Speisekarte stehen Fischgerichte wie frittierte Meeresfrüchte, Kabeljau und ein Doraden-Filet - jeweils mit Salzkartoffeln und einem Beilagensalat serviert. Auch verschiedene Nudelgerichte, Vorspeisen und Desserts bietet das Restaurant an.

Pandemie sorgt für unklares Eröffnungsdatum

„Seit Januar warten nun Hotel und Restaurant auf Gäste und wir zählen die Tage, bis wir endlich die Genehmigung bekommen, mit allen anderen Restaurants der Stadt zu eröffnen“, sagt Schramm. Man habe sich bereits auf viele mögliche Auflagen vorbereitet. „Die Tische innen sind mit Plexiglasscheiben getrennt, die Außenterrasse wurde auf nahezu 60 Plätze erweitert und selbstverständlich ist unserer Personal geschult und wird besonders die Hygieneregeln beachten.“ Wann das Restaurant eröffnen kann, entscheidet die aktuelle Corona-Situation. Realistisch wäre laut Schramm wahrscheinlich Anfang Juni.

Logo