Neue Tapas- und Weinbar in Wiesbaden

Das historische Weinhaus Kögler schloss Anfang 2020 seine Türen. Jetzt eröffnet der Nachfolger. Auf Wein müssen die Wiesbadener dort auch zukünftig nicht verzichten.

Neue Tapas- und Weinbar in Wiesbaden

Über hundert Jahre lang gab es im „Weinhaus Kögler“ in der Grabenstraße Wein und Essen. Zwar wechselten in dieser Zeit die Betreiber, der Name aber blieb. Das wird sich jetzt ändern. Nachdem das Weinhaus 2020 geschlossen wurde, eröffnen zwei neue Betreiber ein Lokal in dem historischen Gebäude. Der Name ist zwar ein anderer, Wein wird aber weiterhin über die Theke gehen.

Im „anstößig“ soll es ab dem 21. Oktober Tapas und Wein geben. Inhaber sind Florenc Spahiu und Aaron Bühler. Gemeinsam betreiben sie bereits das „L’Umami Restaurant & Weinbar“ am Michelsberg. Bühler ist außerdem Inhaber des Burgerrestaurants „das!Burger“ direkt neben dem ehemaligen Weinhaus Kögler und des Ablegers in Sonnenberg.

Deutsche und hessische Tapas

Neben über 250 Weinen, bei denen der Fokus auf deutschen, größtenteils biologisch angebauten Tropfen liege, können die Gäste auch warme und kalte Tapas bestellen. „Diese orientieren sich jedoch nicht an der spanischen Küche, der die klassischen Tapas entspringen, sondern interpretieren Spezialitäten aus der deutschen und speziell der hessischen Küche neu“, erklären die Betreiber in einer Mitteilung. So gibt es unter anderem Tatar von der Räucherforelle mit Gurkenschmand, Kartoffelpuffer und Wildkräutersalat, hausgemachte Königsberger Klopse oder handgeschnittenes Rindertatar vom australischen Filet. Auch vegetarische Tapas werden serviert. Außer Wein gibt es auch über 30 Sorten Sekt und Champagner.

Das Weinhaus Kögler haben die Betreiber in den vergangenen Monaten umgebaut. Auf zwei Etagen gibt es jetzt drei unterschiedliche Raumkonzepte. In der Weinstube im Erdgeschoss wurde die historische Kupfer-Theke aufgearbeitet. Im Obergeschoss wurde eine Vinothek eingerichtet, in der Weinproben und Schulungen stattfinden sollen, die aber auch für private und „diskrete Besprechungen ohne äußere Einblicke“ gemietet werden könne. Ganz neu sei eine „provokante Lounge“ in Richtung Landtag. Auf Sesseln und Sofas können dort Wein- und Whiskyliebhaber Platz nehmen – umgeben von „stilvoller Aktfotografie“.

2G-Regel im Innenraum

Im Lokal selbst wird die 2G-Regel gelten. Dort dürfen geimpfte und genesene Personen ohne Maskenpflicht und Abstandsregel Wein trinken und Tapas essen. Im überdachten Außenbereich mit Himmelbetten und Gaskaminen dürfen auch getestete Gäste Platz nehmen (3G-Regel). Geöffnet ist das Lokal aufgrund fehlender Mitarbeiter zunächst lediglich an vier Tagen in der Woche. Immer von Donnerstag bis Sonntag öffnet das „anstößig“ seine Türen ab 17:30 Uhr.

Logo